Dienstag, 14. August 2012

Buchempfehlung: Vegan Passport (Vegan im Ausland leicht gemacht)

Anlässlich unserer Mallorca-Reise im Herbst und da ich meinen Spanisch-Kenntnissen nicht wirklich vertraue, war ich glücklich, als ich auf den "Vegan Passport" der Vegan Society gestossen bin:


Auf gut 100 Seiten wird in 73 Sprachen, was 93% der Weltbevölkerung abdeckt, erklärt, was Veganer essen bzw. nicht essen. Zusammengestellt wurde die Broschüre von 85 hilfsbereiten Veganern rund um den Erdball. 

Auf jeweils einer Seite erfolgt eine Kurzanweisung für den Kellner/ Verkäufer/ dem Hotelmanager, der uns Veganern möglicherweise doch etwas hilflos gegenüber steht. Wer also im Restaurant oder Supermarkt selbst keine Worte findet bzw. unsicher ist, ob eine Speise oder ein Lebensmittel vegan ist, schlägt einfach die erforderliche Seite auf und hofft auf ein hilfsbereites Gegenüber! 
Und wenn gar nichts mehr hilft: Lass Bilder sprechen! Die gibt es hier nämlich auch! Auf zwei Zeiten wird mit leicht verständlichen Bildern dargelegt, was uns Veganern schmeckt bzw. nicht schmeckt! ;-)

Die Broschüre hat ein handliches Format, passt in (fast) jede Tasche und ist für 7 Euro wirklich bezahlbar und  z.B. bei Roots of compassion erhältlich!

Heute dann kam das Schätzchen an und nach erstem Durchblättern kann ich sagen, dass mir v.a. die Übersichtlichkeit gefällt: kein minutenlanges Herumblättern. Der vegan Passport überzeugt durch eine klare Gliederung nach Alphabet und enthält zudem gleich zu Beginn eine "Bedienungsanleitung" in den wichtigsten Sprachen.

Getestet wird dann erstmalig im Oktober, doch ich bin mir sicher, dass dieses Büchlein ein wertvoller Begleiter sein kann, wenn man sich erst mal überwunden hat, es vorzuzeigen und selbstbewusst mit der eigenen veganen Lebensweise umgeht! :-)

Fazit: So wird Reisen wohl zum Abenteuer, aber eben nicht zum kulinarischen Reinfall, so hoffe ich zumindest!^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...