Sonntag, 26. August 2012

American Chocolate Cookies

Ihr habt vielleicht schon mitbekommen, dass ich mich gerade verstärkt mit der Palmöl-Problematik auseinandersetze. Tja, und was macht Frau ergo, wenn sie eigentlich Cookies machen will? Richtig, sie lässt die doofe palmölhaltige Magarine links liegen und nimmt Öl - in der Hoffnung, dass das gut geht... Aber wirklich gebangt habe ich dann doch nicht, denn in vielen amerikanischen Rezepten (bei Muffins z.B.) ist es ja gang und gäbe, Öl anstatt von Magarine zu verwenden. Und das Ergebnis war dann auch sehr lecker: sehr mürbe, crunchig und eindeutig salzig, was ich ja mag. Ist vielleicht etwas ungewöhnlich, aber wer das nicht will, lässt ein wenig von dem Salz weg!:-)



Zutaten:
200g Weizenvollkornmehl
160g Weizenmehl (550er)
200ml geschmacksneutrales Pflanzenöl (ich habe Sojaöl genommen)
100g Zucker
130g brauner Vollrohrzucker
1 Eßl. Kakao
20g Natron
1 Päck. Backpulver
1/4 Teel. Salz (oder weniger, wenn man es nicht so salzig mag)
200g vegane Zartbitterschokolade

Zubereitung:
Die Schokolade grob hacken. Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen. Dann das Öl zugießen. Wenn der Teig zu bröselig ist, noch etwas Mehl zufügen, so dass sich kleine Kugeln formen lassen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und platt drücken. Bei 190°C ca. 12 Minuten backen. Je nach Ofen dauert es länger oder kürzer. Im Kern müssen sie noch saftig sein, am Rand leicht gebräunt. Sie müssen raus, wenn man eigentlich denkt, sie müssten noch ein wenig backen, da sie noch nachhärten. Sie sollten auf jeden Fall sofort vom Backblech runter auf eine Tortenplatte. Dabei ist Vorsicht geboten, weil sie extrem mürbe sind. Am besten ein Messer dazu verwenden!

Varianten:
1) Kakao weglassen.
2) Nüsse verarbeiten
3) Chili reinarbeiten, ;-)
4)  Weisse Schakalode Buttons (Onlineversand) verwenden
5) was fällt euch noch ein?

Kommentare:

  1. ...mmhhhhh...
    ...ich will schoko-cookies...

    l♥ve&peace, miss viwi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Momo,

    das mit dem Öl in dem Teig finde ich eine interessante Sache, das werde ich demnächst auch mal ausprobieren und mal ehrlich, Cookies gehen doch immer. :)


    Ich würde dich gerne dazu einladen, dir unsere Foodblog-Community www.kuechenplausch.de anzuschauen! Es ist eine Community für Foodies rund um das Thema Essen. Du kannst deine Rezepte verlinken, neue Blogs entdecken, neue Foodies kennen lernen, Ideen und Kreationen anderer entdecken und dich mit anderen Austauschen.

    Außerdem soll unsere Seite mit der Zeit ein großes Rezepteverzeichniss für Rezepte von hunderten Foodblogs werden. So dass man die Rezepte von vielen verschiedenen Blogs auf einer Seite durchsuchen kann, die Rezepte werden jedoch nur verlinkt, so dass der Traffic sowie der Inhalt immer bei dem Blogger bleibt. :)

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich dich und deinen Blog bald bei uns begrüßen dürfte.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön für die Einladung! :) Ich schau mich mal dort um...

      Alles Liebe,
      Momo

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...