Donnerstag, 9. August 2012

Crossover-Paste

Ihr kennt alle das befriedigende Gefühl, dass ihr etwas wirklich Gutes hinbekommen habt, richtig? Nach einem äußerst bescheidenen Tag stand ich heute in der Küche und wollte mich im wahrsten Sinne des Wortes runterkochen! Dabei entstand nach Sichtung unseres Kühl- und Vorratsschranks dieser Brotaufstrich. 
Die Namensgebung entstand aufgrund des Crossovers durch einige Länder dieser Welt: arabisch anmutende Kichererbsen, Indian feeling durch Koriander, mexikanisches Chili, Caribbean Summer, vertreten durch Limette und ein Hauch von China mittels gemischter, chinesischer Pilze - fertig ist ein neuer Brotaufstrich!


Zutaten für 1,5 kleine Einmachgläser:
130g gemischte chinesische Pilze aus dem Glas (Champignons tun´s auch!^^)
1 kleine Dose Kichererbsen, abgetropft
3 Eßl. Öl
2 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Teel. Agavendicksirup
2 Eßl. Limettensaft
1-2 Teel. Sojasauce
1 Teel. Koriander
1/2 Teel. Chiliflocken
Pfeffer

Zubereitung:
Den fein gehackten Knoblauch und in die Ringe geschnittenen Lauchzwiebeln kurz in etwas Öl anschwitzen. Dann mit den Pilzen, den Kichererbsen, sowie dem restlichen Öl, dem Saft und dem Agavendicksirup cremig pürieren. Die Masse mit den Gewürzen und der Sojasauce abschmecken.

Tipp: 
Dank des Tipps einer Blog-Leserin weiß ich jetzt auch, dass man Aufstriche prima einfrieren kann. So muss man sich mit dem Aufessen nicht beeilen und kann mehrere Aufstriche in größeren Mengen machen und dennoch Vielfalt auf dem Tisch haben! :-)

1 Kommentar:

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...