Mittwoch, 22. August 2012

Vegane Scampis

Ja, das ist bislang wirklich das abstruseste Imitat, das ich ausprobiert habe. Aber der Vollständigkeit halber und in der Hoffnung, es eines fernen Tages zu optimieren und vielleicht hierzu Tipps zu erhalten, stelle ich das Rezept für die veganen Scampis dennoch ein! Weitere Details zum Selbstversuch findet ihr hier!


Zutaten:
1 Packung Veggie-Scampies von Vantastic Foods (Onlineversand oder veganer Supermarkt)
3 dicke Knoblauchzehen
1 Teel. Chiliflocken
Salz
Pfeffer
reichlich Olivenöl
Kräuter der Provence

Zubereitung:
Den Knoblauch fein hacken und die Scampis mit allen Zutaten in einer flachen Schüssel damit "einbalsamieren". Dabei nicht zu zimperlich mit den Würzzutaten umgehen, das die Scampis pur so gut wie nach nichts schmecken. Am Ende ruhi noch ´ne Salz-Pfeffer-Chili-Schicht oben drüber geben! Das Ganze luftdicht verschließen und- zusätzlich mit Olivenöl übergossen- eine gute Stunde marinieren. Dann den Knoblauch "umschichten" auf die ander Seite und nochmals eine Salz-Pfeffer-Chili-Schicht drüber geben. Nach einer weiteren guten Stunde alles in eine Pfanne schütten und bei sehr geringer Hitze (Stufe 3-4 von 9 Stufen) erhitzen. Dabei mit einem Deckel abdecken und jeweils eine Seite für 15 Minuten mehr köcheln als braten. Das geschieht von selbst. Ständiges Daneben-Stehen und Nachschauen ist nicht notwendig!;-)
Das Öl keinesfalls wegschütten, sondern über die servierfertigen Scampis gießen und mit leckerem Weißbrot aufstippen. Dazu gab´s klassisch grünen Salat.

To improve:
1) Möglicherweise hilft Algenpulver hinsichtlich des Meer-Geschmacks.
2) Denkbar wären die Scampis für mich auch in einer Paella oder einer Nudelpfanne mit angeschwitzten Tomaten, viel Knoblauch und Chili.
3) Wer weiß noch was?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...