Donnerstag, 27. September 2012

Vegan Wednesday - 26.09.2012

Ja, ich weiß - Vegan Wednesday war gestern, und das bereits zum 8. Mal in Folge! Aber da gestern ein ziemlich kunterbunter Tag war und ich zwar Zeit zum Fotografieren, aber keine zum Posten hatte, schiebe ich meinen Beitrag heute nach. Keine Zeit? Nun ja, unter Anderem auch wegen meiner Vorbereitungen für den MoFo, der am kommenden Montag weltweit eingeläutet wird. Da wird schon mal eifrig getüftelt, gebacken, gekocht und revidiert - so auch gestern, als ich feststellen musste dass die "Käse"-Masse für meine palmölfreien Zupfmuffins locker für das Dreifache an Teig gereicht hätte (Danke an dieser Stelle dem weltbesten Schatz fürs- im wahrsten Sinne des Worte- Auslöffeln!)... 
Aber ich greife vorweg: Soweit waren wir noch gar nicht! Bis Samstagnacht sammelt erst einmal Julia von Mixedgreens, wie gewohnt, die Mittwochsbeiträge der laufenden Woche ein und stellt die visuellen Appetizer dann bei Pinterest online. Woche für Woche kommen bislang mehr Blogger zum Vegan Wednesday zusammen und zeigen, wie vielfältig vegane Küche sein kann, indem sie für diesen einen Mittwoch ihren Speiseplan mit Bildern dokumentieren, zuweilen aber auch mit tollen Rezepten und netten Anekdoten: Alltag live eben!;-)
Mittlerweile ist es schon ein wenig wie, mit alten Bekannten zum Essen verabredet zu sein. Man kennt sich halt schon ein wenig, zumindest in kulinarischer Hinsicht. Und von Mal zu Mal kommen neue Köche dazu. Insofern freu ich mich auch diese Woche, dabei zu sein und über den sprichwörtlichen Tellerrand zu linsen...
Logo mit freundlicher Empfehlung der Initiatoren von diesen zur Verfügung gestellt

Und mit diesen Dingen war unser Tisch heute gedeckt:



 Heute hatte ich mal keine Lust auf ein Standard-Frühstücksfoto!;-) Ich hoffe, ihr könnt dennoch erkennen, was sich auf dem Frühstückstisch befand: ein Smoothie aus Kirschsaft, Weintrauben und Nektarinen nebst Roggen-Vollkornbrot mit Soja-Frisch-Käse, asiatisch inspiriertem Sonnenblumenkernstreich mit Banane und der Bärlauchaufstrich von Enerbio, Schatzis Passion! Das in der braunen Schüssel sind übrigens Muffinkrümel von der lieben Carina, die auch so super-lecker sind!

Tatatata! Das sind jene, welche! Palmölfrei und wirklich gelungen, wie mir auch mein russischer Trainier bestätigte, und der sollte wissen, wie russische Zupfkuchen... äh Zupfmuffins schmecken müssen... Die Inspiration, magarinefreie Zupfmuffins zu backen, kam letztlich durch Carola von Twoodledrum und A moment isn´t very long mit ihren Überlegungen zu palmölfreiem Backen. Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich am besten zu motivieren bin, wenn etwas unmöglich oder doch zumindest auf den ersten Blick schwierig erscheint. Dann fange ich an zu Höchstform aufzulaufen! :-D Vielleicht sind die Muffins nicht genauso, wie man russischen Zupfkuchen kennt - ich mag den Streuselteig gern etwas herber. Dann schmiegt sich die "Käse"-Masse so schön süß da rein...
Mein selbst ausgetüfteltes Rezept für Russische Zupfkuchen-Muffins gibt es im Rahmen des oben bereits erwähnten MoFo.
Zurück zum Thema: Zum Zupfmuffin gesellte sich ein leckerer Sweet-Chili-Chai, der leider etwas abgedrängt wird von dem heutigen "Star" meines Speiseplans und es deswegen nicht aufs Bild geschafft hat!;-)


Ups! Ganz schön quietschig das Pink der Pierogi... Aber das soll so sein und macht gute Laune, wenn ich nur drauf schaue! Hierbei handelt´s sich wiederum um einen Vorgeschmack für den bereits erwähnten MoFo... Ich muss ja jetzt schon etwas kochen. Sonst artet das in puren Stress aus. Ich kenne mich doch...
Das Rezept für Pierogi mit einer Füllung aus Sauerkraut und Pilzen, flankiert von einer leichten Joghurt-Kräuter-Sauce gibt´s natürlich auch.

Ich warte immer bis Sonntag, bis ich mir die Bilder bei Pinterest ansehe - eins meiner Sonntagsrituale, auf das ich mich jetzt schon freue! :-)

Kommentare:

  1. Was für ein schöner Blog. Auf das Pierogi-Rezept freue ich mich schon! Die habe ich nämlich immer besonders gern gegessen, aber nie daran gedacht sie zu veganisieren :)

    Viele liebe Grüße,
    Juli

    http://foodsandeverything.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab mich grad auch mal auf deinem Blog umgesehen... Sehr schön! :-) Die Pierogi kann man sicher auch mit Sojahack füllen. Mich hat nur die Kombi aus Sauerkraut un dPilzen gereizt. Das war wirklich mal was Anderes..;-)

      LG, Momo

      Löschen
    2. Oh, vielen Dank. Die Kombi klingt wirklich aufregend und die Farbe ist so schick. Hast du sie mit Roter Beete gefärbt?

      Löschen
    3. Genau das! Hatte Lust auf Pink!^^

      LG, Momo

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...