Sonntag, 28. Oktober 2012

MoFo: #21 Korea: Kroketten aus Reis, Perlgraupen und Sojagranulat, nebst Zitronendip

Heute sind wir zu Gast in Korea, wo die Küche von Haus aus fantastisch ist für Menschen, die Getreide und Gemüse vor Fett und Fleisch den Vorzug geben.Wenn sich die Küche auch an den asiatischen Risen wie China orientiert, weist sie doch ihre Alleinstellungsmerkmale auf, wie z.B. die große Bedeutung von Suppen.
Wie ich erfuhr, begrüßen sich die Menschen dort mit den Worten "mashinnen ùmsik". Übersetzt bedeutet das: "Haben Sie schon gegessen?", was nur zu deutlich zeigt, welch´ hohen Stellenwert Essen in Korea einnimmt.
Auf der Suche nach Inspiration durchstöbere ich gerne die Standard-Kochbücher unserer Stadtbibliothek. Da finden sich häufig tolle Anregungen und Gerichte, die sich zur Veganisierung anbieten oder bereits frei von tierischen Produkten sind. Auch dieses Mal wurde ich fündig: Im großen Asien-Kochbuch stieß ich auf Kroketten aus Hackfleisch, Reis und Perlgraupen mit einem Zitronendip. Sounds special, funktioniert aber hervorragend in vegan, auch ohne Fischsauce und Co! Danke also für die Idee, aus der letztlich diese Eigenkreation entstanden ist.

맛있게 드세요. (ausgesprochen: masistgedeuseyo) - Guten Appetit!


Zutaten:
für 20 Kroketten:
75g Vollkornreis
75g Perlgraupen
50g Sojagranulat
75g Glutenmehl
1 Eßl. Sojamehl
2 Eßl. Sesam
30g Semmelbrösel + welche zum Wenden
1 Teel. vegane Gemüsebrühe
2 Schalotten
1-2 Knoblauchzehen
1 Zitronengrasstengel
1cm frischer Ingwer
Jamie-Oliver-Gewürz (Bestandteile: Chili (47%), Szechuan-Pfefferkörner (22%), Meersalz (20%), Ingwer (11%) oder etwas anderes Scharfes)
Öl zum Anbraten

für den Dip:
2 Eßl. Sojasauce
2 Eßl. Reisessig
60ml Zitronensaft
150ml Pflanzensahne
2cm Ingwer
2 nicht zu dicke Zitronengrasstengel
ein kräftiger Schuß Agavendicksaft

Zubereitung:
1. Reis und Perlgraupen nach Packungsanleitung in einem Topf garen (ca. 25 Minuten).
2. Knoblauch, Schalotten, Ingwer und Zitronengras für Dip als auch Kroketten sehr fein schneiden.
3. Sojagranulat mit der dreifachen Menge kochendem Wasser und der Brühe für 10 Minuten ausquellen lassen und dann durch ein Sieb gießen (ausdrücken nicht notwendig).
4. Alle Zutaten für die Kroketten miteinander vermischen und nach Geschmack würzen. Ich empfehle, die Kroketten eher mild zu würzen, weil das nach meinem Empfinden super zu dem Dip passt.
5. Alle Dipzutaten aufkochen und dann grob pürieren, so dass Ingwer und Zitronengras nicht vollständig zerkleinert sind. Durch ein Sieb passieren. Nochmals aufkochen und abschmecken. Ja, das schmeckt echt tierisch sauer, aber wie gesagt: zu den Kroketten einfach geil!
6. Aus der Teigmasse ca. 20 krokettengroße Röllchen formen und in den Semmelbröseln wenden. Am besten macht ihr erst mal eine Krokette und prüft beim Anbraten, ob die zusammenhalten. Sonst noch etwas Glutenmehl hinzufügen. Alle Kroketten in Öl goldbraun braten und mit dem Dipp und einem grünen Salat servieren.


Tipp:
Natürlich könnt ihr auch eine andere, markante Sauce dazu servieren. Eignet sich super als Party-Food!


Euch weiterhin einen schönen Sonntag,

eure Momo


Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...