Mittwoch, 31. Oktober 2012

MoFo: #22 USA: Peanutbutter-Pumpkin-Cream

Logo: Vegan Month of Food

Ich fasse es nicht, dass ich das tue, aber Schatzi meinte, die Reste der Pampe, die eigentlich für meine Halloween-Kekse als Füllung gedacht waren, würden echt super schmecken... Und so findet mein Machwerk trotz Bad-Bake-Day doch noch einen Platz am Kochhimmel!
Ich hätte jetzt zwar schweigen oder behaupten können, dass das genau so gedacht war, aber ich habe leider Gene, die mich zu (manchmal) unvorteilhafter Ehrlichkeit nötigen!;-) 
Geplant waren Gruselkekse in Grün, aber irgendwie wollten die nicht so wie ich - die grüne Lebensmittelfarbe verschwand auf mysteriöse Weise in der Füllung und blieb bis zum heutigen Tage unauffindbar. Die Kekse selbst sind zwar lecker, aber zu bröselig, um sie als Super-Duper-Abschluss zu präsentieren. Naja, ich bin das Ganze vielleicht auch zu zynisch angegangen, weil ich bei den USA  immer auch einen Hang zur Übertreibung im Hinterkopf habe. Den habe ich mir wohl zu sehr als Vorbild genommen... Außerdem kann ich mit Halloween nicht wirklich was anfangen. Naja: Eigentlich find ich das Kreative daran total cool, aber mit der Feier selbst hab ich nicht wirklich was am Hut! Gehöre halt noch der Sankt-Martin-Generation an.;-) So what - vegane Bonbons und Nüsse stehen trotzdem in Massen für die Dorfkinder bereit!:-)
Jedenfalls war der Traum von Peanutbutter-Double-Chocolate-Cookies mit grüner Peanutbutter-Kürbis-Füllung letztlich für die Katz´.
Tja, wer Böses denkt, erntet Böses - oder so ähnlich. Aber ich seh das Ganze sportlich: Ich, die Perfektionistin in Person, präsentiere nun voller Stolz - lautes Räuspern im Hintergrund - die USA mit einer super-duper Peanutbutter-Pumpkin-Cream für "auffe Stulle"! 

Und wo ich eh grad beim Gruselthema bin: Happy Halloween!:-D
 
Ist die nicht goldig? Man beachte den Kürbis in der Hand!;-)


Zutaten für (knapp) ein kleines Einmachglas:
150g Hokkaidokürbis
100g Erdnussmus (das ist zucker- und palmölfrei - nur die reine Erdnuss, erhältlich im Bioladen)
60g brauner Rohrohrzucker
40g Erdnüsse
Prise Salz
1/2 Teel. Spekulatiusgewürz (wer das nicht mag, kann auch Zimt nehmen oder es ganz weglassen) 

Zubereitung:
1. Den Kürbis in wenig Wasser weich dünsten und das Wasser abgießen.
2. Mit Erdnussmus, Zucker, Salz und Gewürz pürieren.
3. Die Erdnüsse grob hacken und untermischen.


Feiert schön und lasst es euch gut gehen,
Momo

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...