Samstag, 24. November 2012

Cashew-Frischkäse

Schon ganz zu Beginn meiner Vegan-Zeit begegnete mir an allen möglichen Stellen die Idee, Frischkäse aus Cashew-Kernen zu machen. Ich habe mich bislang etwas gescheut, weil mein Profi Cook für Smoothies und dergleichen zwar toll ist, aber bei Zutaten, wie für veganen Käse verlangt, viel Lärm um nichts macht, d.h. viel Sauerei ohne zufriedenstellendes Ergebnis. Meinem Pürierstab habe ich es schlichtweg nicht zugetraut, eine homogene Masse herzustellen. Aber es ließ mir keine Ruhe und ich wollte es doch mal - ohne Neuanschaffung - ausprobieren. Und so gab ich meinem Stabmixer am Sonntag die Chance, sich unter Beweis zu stellen. Und er ließ mich nicht im Stich. Wenn ihr einen sehr guten Mixer habt, könnt ihr euch das Einweichen über Nacht sicherlich sparen. Ich bin lieber auf Nummer sicher gegangen und bin frisch verliebt:



Zutaten:
100g ungesalzene Cashewkerne oder Cashewbruch (Bioladen)
4 Eßl. Wasser und welches zum Einweichen
2 Eßl. Zitronensaft
1 Eßl. Tahin
1/2 Teel. Knoblauchgranulat oder 2 Knoblauchzehen
1/2 Teel. Rosmarin
1/2 Teel. Thymian
1/2 Teel. Salz
Pfeffer

Zubereitung:
1. Cashewkerne über Nacht in Wasser einweichen.
2. Die Cashews mit dem Zitronensaft und dem Wasser mit dem Pürierstab zu einer homogenen Masse pürieren - Vorsicht: Spritzgefahr! Wer einen wirklich guten Mixer hat, kann es auch damit versuchen - aber sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt! ;)
3. Alle restlichen Zutaten hinzufügen bzw. nach Geschmack würzen. 


Wie würzt ihr euren Cashew-Frischkäse? 


Alles Liebe und ein wunderschön-gemütliches Wochenende,
Momo

Kommentare:

  1. Ich mag den gern mit Chili und geräuchterter eingelegter Paprika. So kommt er bei uns auch auf die Pizza. Aber mit Kräuter werde ich auch mal probieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt klasse.:-) Geräucherte eingelegte Paprika kenne ich noch gar nicht! Danke für den Tipp!

      LG, Momo

      Löschen
  2. Ich hab leider auch keinen Vitamix und daher auch schon überlegt, Cashews mit dem Stabmixer zu pürieren! Dann hab ich mich aber doch nicht getraut. Wollte aber auch so gerne mal Käse zum Überbacken und aufs Brot aus Cashews herstellen... Da du dich ja getraut hast und es auch gut funktioniert hat, werd ich es auch mal versuchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Ahnung, ob es mit Vitamix glatter wird, aber meine Sorge, dass die Masse bröselig wird, hat sich nicht bewahrheitig. Mit der Flüssigkeit klappte bei mir das Pürieren absolut problemlos. Mein Plan B wäre eine alte Kaffemühle (Flohmarkt!) gewesen, mit der sich Nüsse auch prima mahlen lassen, wie ich gelesen habe...

      LG, Momo

      Löschen
  3. ich find so toll wie vielfälltig das verwendbar ist.

    übrigens: mit dem vitamix hat man dann das problem dass das ganze nicht mehr aus dem teil rauskommen will..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, und ich dachte, das sei ein Problem der billigeren Mixer!^^ Mir gefällt er Frischkäse aus Cashewas sehr viel bessser wie Aufstrich aus Sonnenblumenkernen! Und wie du schon sagst: so toll variabel.

      LG, Momo

      Löschen
  4. Hallo,

    danke, für das Rezept. Ich hatte mich bislang noch nicht getraut Cashew-Frischkäse zu machen, da ich keinen starken Mixer habe. Dein Rezept hat mich ermutigt, es mit dem Pürierstab zu versuchen. Das Ergebnis ist super (gut, ich habe jetzt keinen Vergleich...), ich habe noch eingelegte, getrocknete Tomaten mitpüriert, passte sehr gut dazu, fand ist.

    LG
    Katrin

    P.s.: Ich finde deinen Blog super! Tolle Rezepte und auch die Tests finde ich interessant

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich sehr, dass dir das Rezept gelungen ist und mein Blog dir so gefällt. :-)
      Für manches mag ein starker Mixer notwendig sein, aber hierfür zum Glück nicht!;)

      LG, Momo

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...