Donnerstag, 15. November 2012

Orient meets Okzident - oder: Eine Ode an mein Lieblingsgemüse

Was würde ich nur ohne Möhren machen? Schon als Kind habe ich täglich mehrere davon verputzt, und auch heute noch schaff´ ich in der Woche locker 3 Kilo. Nebenher wohlgemerkt! 
Nougat, Marzipan, Schokolade, Pralinen? - "Ähm, nein danke, ich nehm lieber ne Karotte. Und nein - meine Eltern haben mir Süßigkeiten nicht verboten." Manchmal frage ich mich, ob es auch Möhroholiker gibt... Naja, geschadet haben mir meine Möhrchen bislang jedenfalls noch nicht, und ich könnte ja jederzeit aufhören... :-D 
However - ich wollte heute mal was Anderes zu Gnocchi haben wie die typisch italienischen Begleiter. Mein Blick fiel auf meinen Vorrat an Möhren. Warum nicht mal eine asiatische Sauce zu fabrizieren?
Vordergründig kommt das Ergebnis erst mal sehr mild daher - die Schärfe kommt im Abgang! Aber würzen kann ja jeder, wie er mag. Uns hat es auf jeden Fall sehr geschmeckt! Safran würd´ sich bestimmt auch toll darin machen, aber der war net vorhanden - meine Gewürzeleidenschaft in Ehren, aber bei Safran habe ich bislang noch immer den Sparfuchs raushängen lassen. Aber ich bin mir sicher, dass selbst Safran - Dekadenz hin oder her - irgendwann doch noch in meinem Enkaufsbeutel landen wird. ;)

Bild: Ralph Conway

Zutaten für 2 Personen:
2 mittelgroße Möhren
1 mittlere Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Teel. Instant-Gemüsebrühe (vegan)
100ml Pflanzendrink
150ml Pflanzensahne
2 Teel. Sojasauce (vegan)
2 Teel. Reisessig
reichlich Jamie-Oliver-Gewürz*
2 Nelken
3 Pimentkörner
einige kräftige Umdrehungen mit der Muskatmühle
Salz 
Pfeffer 
Öl zum Anbraten
1 Gnocchi-Rezept (andere Pasta geht natürlich auch)

Zubereitung:
1. Die Gnocchi gemäß Rezept vorbereiten , aber noch nicht garen.
2. Zwiebel und Knoblauch fein hacken, die Möhre schälen und fein raspeln. 2 Eßl. Möhren beiseite stellen. Die übrigen mit Zwiebel und Knoblauch in Öl andünsten. Wenn die Mischung glasig ist, die Gemüsebrühe und den Pflanzendrink hinzufügen und auf niedriger Flamme einige Minuten durchziehen lassen. Dann glatt pürieren und durch ein Sieb streichen. Die Reste im Sieb zu nem Aufstrich verarbeiten, auffuttern oder wegschmeißen. :-D
3. Die verbliebene Sauce mit Pflanzensahne aufgießen. Alle Gewürze bis auf die Nelke fein mörsern und mit der Nelke, dem Essig, der Sojasauce und den verbliebenen Möhrenraspeln hinzufügen. Alles auf niedriger Flamme simmern lassen. Nelke vor dem Servieren entfernen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4. Wasser aufkochen und die Gnocchi in simmerndem (nicht kochendem!!) Wasser garen. Wenn sie hochsteigen, sind sie fertig.
5. Mit der Sauce servieren.


*Man kann das Jamie-Oliver-Gewürz auch ersetzen: Dann einfach fein geschnittenen Ingwer (ca. 1cm) mit Zwiebel, Knoblauch und Möhren mitbraten und später mit was leicht-Scharfem würzen.


Alles Liebe, 
Momo

Kommentare:

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...