Donnerstag, 29. November 2012

Thai-Grünkohl-Kartoffel-Topf

Diese Woche befand sich der mit Spannung und einer gewissen Skepsis erwartete Grünkohl in unserer Gemüsetüte. Noch so ein Schreckgespenst meiner Kindheit, das es  - nur wegen meiner Oma - immer im Winter mit gruseliger Pinkelwurst gab!! Vegan oder nicht - wer bitte bekommt Lust und Appetit, wenn er den Namen "Pinkelwurst" hört? :-D Naja, es wird wohl Leute geben, auch wenn ich abgesehen von meiner Großmutter niemanden kenne! ;)
Um möglichst weit ab von meiner gruseligen Geschmackserinnerung zu sein, habe ich mich für eine thailändische Suppe mit Grünkohl entschieden und dabei auch gleich meine neue Currypaste ausprobiert. Ich brauchte einfach etwas zum Einheizen, das mir meine schlechte Laune über meinen Steuerbescheid wegbrannte! Scharf war die Suppe wahrlich - und ich danach wieder gut drauf. :) Suppe ist und bleibt eben Soul Food! ♥
Wer sie nachkochen will und die Paste noch nicht kennt, sollte vorsichtig dosieren und erst mal nur 1 Eßl. nehmen. Wer´s RICHTIG scharf mag, kann ja immer noch nachwürzen! :)



Zutaten für 4 Personen:
600g Kartoffeln
600g Grünkohl
1-2 Eßl. Panang Currypaste (befindet sich in einer lilafarbenen Dose und gibt´s im Asialaden)
2 Eßl. vegane Instantgemüsebrühe
1 Eßl. Sojasauce
1 Zwiebel
4 Knoblauchzehen
2 Kaffir-Limettenblätter
Olivenöl zum Anbraten
Pfeffer
Jamie-Oliver-Gewürz*
gut 1,5 l kochendes Wasser
1 Becher Soja-Joghurt (optional noch für jeden Teller 1 Eßl. zusätzlich)

Zubereitung:
1. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Grünkohl putzen und vom Strunk befreien. Die Blätter in Streifen schneiden.
2. Zwiebel und Knoblauch mit der Currypaste anbraten. Wenn alles glasig ist, den Grünkohl kurz mitanschwitzen. 
3. Dann die kochende Brühe angießen und die Kartoffeln hinzufügen. Alles mit den Würzzutaten abschmecken. Die Suppe wirkt sehr salzig, aber das gibt sich. Alles etwa 25 Minuten köcheln lassen. Die Kaffir-Limettenblätter entfernen. Den Joghurt unterrühren. Nochmals scharf abschmecken und gegebenenfalls mit einem Klecks Joghurt servieren.


*Man kann das Jamie-Oliver-Gewürz auch ersetzen: Dann einfach fein geschnittenen Ingwer (ca. 1cm) mitbraten. Genügend Schärfe hat die Suppe auch so! ;)


Euch allen einen guten Start ins erste Adventswochenende diesen Jahres! Juchhu! Macht´s euch schön und schaut doch mal ab dem 01.12.2012 bei Carola von twoodledrum vorbei: Bei ihr gibt es nämlich ab dann einen kulinarischen Adventskalender! :) Tolle Idee!

Euro Momo

Kommentare:

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...