Dienstag, 11. Dezember 2012

Frauensache: "Grüne" Monatshygiene

Zwei Dinge vorweg: Selbstverständlich darf sich der geneigte männliche Leser ebenfalls angesprochen fühlen! ;) Und nein, ich werde nicht von MeLuna für diesen Beitrag in irgendeiner Form entlohnt! Schon vor Monaten bin ich durch E. auf die sogenannten Menstruationsstassen aufmerksam geworden. Und ich war dankbar, dass sie dieses Thema angesprochen hat in unserer ach so freien Gesellschaft, wo Themen wie Monatshygiene eher keines sind, außer vielleicht unter Freundinnen. :-D 
E. ist es also zu verdanken, dass ich mich in den letzten Wochen eingehend mit der Materie beschäftigt habe. Denn natürlich gibt es auch hier eine Reihe von Anbietern und Versionen. Außerdem musste ich mir erst einmal klar darüber werden, ob ich überhaupt so eine Alternative wollte, denn wer sagte mir, dass die Dinger - mal von der Müllvermeidung abgesehen - überhaupt gut für mich, meine Gesundheit und geeignet für den Alltag waren?

Der Umweltaspekt fällt einem natürlich unmittelbar ins Auge: Keine Einwegtampons oder -binden mehr, die im Müll landen und entsorgt werden müssen. Ich verzichte an dieser Stelle darauf, ein Rechenbeispiel aufzumachen, wieviele Tampons/ Binden eine Frau durchschnittlich im Laufe ihres Lebens verbaucht und oblasse dieses Thema euch bzw. eurer Fantasie. :-D
Bevor ich mich für diese Art der Monatsgygiene entschied, hatte ich eine Reihe von Fragen: Wie gesund, verträglich, praktisch und schmerzfrei ist der Gebrauch der Menstruationsbecher? Ist die Handhabung verbraucherfreundlich? Sind die Dinger vegan? Woraus werden sie produziert und wo? ...
Fragen über Fragen, die ich in diesem Post behandeln möchte.

Menstruationstassen gibt es einige, wie ich bei meiner Recherche feststellte. Ich selbst habe mich letztlich für die MeLuna entschieden - aus Gründen, die ich gleich erörtern werde. Ich war kurz davor, den Bestellbutton bei einem anderen Anbieter zu drücken, als ich auf sie aufmerksam wurde. Es gibt sie in verschiedenen Modellen (Weichheitsgraden), Größen und Farben, so dass für jede Frau (ob sportlich, empfindsam oder Anna-Normalverbraucherin) und jeden Geschmack etwas dabei ist. Klingt kompliziert? Ne, ist es nicht!

Zum Material, der Verträglichkeit und zur Herstellung:
Die MeLuna ist tatsächlich bislang (Stand: 29.11.2012) der einzige Menstruationsbecher, der in Deutschland hergestellt wird, ein Ansatz, der mir aufgrund der Umweltkilometer sehr gefällt. Darüber hinaus wird sie fair und eco produziert und ist vegan. 

Die MeLuna wird aus Thermoplast hergestellt - anders wie die anderen Menstruationsbecher, die aus medizinischem Silikon gemacht sind. Das hier verwendete Thermopast wurde speziell für derartig hochsensible Produkte entwickelt, hat den Schleimhautirritationstest bestanden und ist für den Einsatz im Medizinal-Bereich zugelassen. Dasselbe TPE wird unter anderem auch für Babysauger verwendet. Für die Herstellung von Babyprodukten gibt es sehr hohe Auflagen in Deutschland. Auch in der Erotikbranche wird es verwendet, wie ich erfuhr (will ja wissen, was ich da so in mich reinschiebe und habe mal nach den gesundheitlichen Aspekten des TPE gegoogelt*g): Ich fand nirgendwo im Internet negative Hinweise zu medizinischem TPE, anstelle dessen immer wieder die Aussage: Gesundheitlich unbedenklich! :) 
Die MeLuna enthält übrigens keine Bleichmittel, deodorierende Mittel oder absorbierende Gele und ist frei von PVC, Silikon, Latex, Proteinen - somit ist sie auch für Allergiker geeignet. Im  Material der MeLuna sind keine Alkylphenole enthalten. 
Sehr positiv wirkte auf mich die Transparenz über Zertifizierungen, Material und den Herstellungsprozess. TPE besitzt laut Hersteller eine viel größeren Anwendbarkeit und besseren Verarbeitbarkeit als Silikon, wodurch der Preis deutlich unter den konkurrierenden Anbietern liegt. Zudem sind die haptischen Eigenschaften angenehmer, da sich TPE trockener und weniger klebrig anfühlt, wobei ich natürlich keinen Vergleich habe.


Anwendung, Reinigung und Pflege:
Auf der MeLuna-Hompepage habe ich einen hilfreichen Fragebogen gefunden, um meine Meluna-Größe zu bestimmen. 
Um den Beitrag an dieser Stelle nicht zu sprengen verweise ich bezüglich der Anwendung, sowie für Fragen zu Reinigung und Pflege wiederum auf die sehr informative,  detailreiche Homepage, die bei mir keine Fragen offen ließ. Die Deutschen sind ja in vielem übergenau. Dies kommt mir bei diesem sensiblen Thema allerdings sehr entgegen und stärkt zudem mein Vertrauen in dieses Produkt.

Meine Erfahrungen:
Um es kurz zu machen: Ich habe mich recht schnell für das Classic-Modell in Transparent mit dem Kugelgriff entschieden. Letzterer wird von den meisten Frauen bevorzugt. Meine Größe habe ich anhand des Fragebogens bestimmt. Dank der hervorragenden Menüführung und den detallierten Erklärungen ist mir die Auswahl der passenden MeLuna sehr leicht gefallen, während ich mir bei anderen Anbietern nicht so sicher war. 
Mit 14 Euro + 2,90 Euro Versandkosten (Stand Dezember 2012) liegt der Gesamtpreis deutlich unter denen der Konkurrenz.
Meine MeLuna kam kurz nach der Bestellung bei mir an. Kleiner Minuspunkt: Sie war in Folie eingeschweißt, wobei ich das den Hygienebestimmungen zuschreibe. Mit im Paket waren zwei Bedienungsanleitungen (eine wohl für Werbezwecke*g) und ein praktischer Beutel für den Transport! :)
Es empfiehlt sich am Anfang auf jeden Fall, vorab ein paar Trockenübungen zu vollführen, um sich mit der MeLuna vertraut zu machen, denn ihre Handhabung erfordert schon etwas Fingerspitzengefühl, weil sie sich einfach anders verhält wie ein Tampon und eben auch noch mal überprüft werden muss, ob alles richtig sitzt. Hier sind eingerissene Fingernägel nicht zu empfehlen. 
Nach ein paar Malen Übung stellten sich bei mir aber schnell Sicherheit, Routine und auch das Vertrauen ein, dass das Ding nicht auf Nimmerwiedersehen in mir verschwindet oder sich irgendwo festsaugt!*g
Sehr angenehm fand ich neben der Müllvermeidung, dass einem hiermit keine Unfälle passieren, wenn man an "starken" Tagen mal nicht rechtzeitig zur Toilette kommt. Die MeLuna ist somit auch ebenfalls ideal für Frauen, die ihre Regel auch mal vergessen und somit immer wieder verunfallte Slips waschen dürfen.*g 
Klasse auch: Die MeLuna hält laut Hersteller 10-15 Jahre anstatt 4-8 Stunden. Solange man nicht vergisst, sie einzupacken (ein paar Notfall-Tampos habe ich noch dabei), wird es einem nie passieren, dass die Monatshygienemittel kurzfristig ausgehen! 
Zum Tragegefühl kann ich im Vergleich zu Tampons nur sagen, dass die MeLuna auch an schwachen Tagen für mich wesentlich angenehmer und schmerzfrei ist! Ich merke sie nicht, und so soll´s ja sein! ;) Auch das Einführen und Entfernen gestaltet sich für mich völlig problemlos!
Die Reinigung klappt grundsätzlich sehr gut: Einfach auswaschen und am Ende der Tage oder je nach Reinigungsbedürfnis für einige Minuten im köchelnden Wasser belassen. Ein Minuspunkt, der mir ins Auge fällt, ist jedoch die Frage: "Wie entleere und reinige ich die MeLuna, wenn ich unterwegs bin?" Blut im Waschbecken einer öffentlichen Toilette? Ne, lieber doch nicht. Zum Glück habe ich recht schwache Tage und kann auch mal einige Stunden überbrücken. Aber vielleicht fällt ja noch wem ´ne hygienische, einfache Reinigungsmethode für solche Gelegenheiten ein. Ich würde nämlich ungern in so Spezialfällen auf Einweggeschichten zurückgreifen. Und nein: Ich will auch keine waschbaren Binden verwenden! :-D Glaube ich zumindest!
 

Quellen und weiterführende Infos:  
MeLuna - ausführliche Infos des Herstellers und Bestellmöglichkeit
TPE - Materialkunde
Vergleich: Menstruationstasse.com

Alles Liebe, Momo

Kommentare:

  1. Unterwegs schütte ich das Blut einfach in die Toilette und wische meine Mooncup ggf. noch mit etwas Toilettenpapier aus, bevor ich sie wieder einsetze.

    Was spricht denn gegen Silikon?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Carola,

      stimmt - geht ja auch! :) Gegen Silikon spricht für mich erst mal nichts. Ich habe allerdings nicht deswegen gegoogelt. Aber Silikon ist sicher grundsätzlich ok, sonst würden die das ja nicht einsetzen (auch in der pastischen Chirugie etc.). Ich hätte auch die Silikonvariante genommen - nur gefiel mir die ungemeine Transparenz und Ausführlichkeit der MeLuna-Seite, dass in Deutschland produziert wurde und nicht zuletzt der Preis!

      LG, Yovnne

      Löschen
  2. Wie witzig:D
    Ich hab mich auch erst letzens für eine MeLuna entschieden. Aber ich wusste gar ned das die so einen Fragebogen haben o_O Bis jetzt bin ich aber noch nich dazu gekommen sie zu "benutzen"
    Also mir hat diese Seite hier sehr geholfen
    http://www.afriska.ch/
    Ich finds ja irgendwie ganz toll das sich irgendwie immer mehr Frauen darüber Gedanken machen.
    Liebe Grüße^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Seite ist total toll! Vielen Dank für den Hinweis! :) Nehme ich direkt mal in den Beitrag auf zur weiterführenden Lektüre!^^

      LG, Momo

      Löschen
    2. PS: Viel Erfolg bei der Einweihung deiner MeLuna! ;)

      Löschen
  3. Oh. Eins hab ich vergessen. Also manche Frauen wischen das dann einfach auch nur mit frischem Klopapier aus. Ich glaub auf der Seite steht auch was dazu o_O

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Momo,
    ich bin gerade auf deinen Beitrag über Menstruationstassen gestossen. Ich selbst bin ÜBERZEUGTE Nutzerin des Ruby Cups (und arbeite auch ehrenamtlich für die kleine, von Frauen geleitete, Firma: Mit Sitz in Kenya unterstützen sie dort Frauen und Mädchen, die auf Grund ihere "TAGE" nicht zur Schule/Arbeit gehen können und leisten einen wertvollen Beitrag zur Aufklärung. Wenn es dich interessiert, schau doch mal auf ruby-cup.com). Auch ich wische den Cup auf öffentlichen Toiletten einfach mit Klopapier aus, falls ich mal das Bedürfnis habe meinen Cup zu leeren.
    Toll! Ich freue mich über jede Frau, die sich für eine Menstruationstasse entscheidet- ich habe es noch nie bereut!!!
    Viele Grüße aus Berlin
    Nicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicky,

      danke sehr, dass du auf das Projekt aufmerksam machst! Hab mich grad mal auf der Seite umgesehen! Ich finde dein Engagement für die Frauen super!! :)

      Liebe Grüße,
      Momo

      Löschen
  5. ich hab mir eine gekauft als es die noch nicht aus deutschland gab und bin auch recht zufrieden, aber weiß eigentlich nichts über die produktion usw. damals gab es das auch eigentlich nur von einer firma (soweit ich weiß).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hauptsache ist doch erst mal, dass du gut damit klar kommst. :) Ich konnte halt den Vorteil genießen, dass da mittlerweile viel aufbereitetes Wissen zu vorliegt, auf das ich zugreifen konnte!

      LG, Momo

      Löschen
  6. Meluna ist total toll! ich mag die soft-variante mit ring am liebsten.

    Liebste Grüße
    Frau Hase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Wow - bislang hat kein Beitrag soviele Leser angezogen!^^

      Liebe Grüße an Frau Hase! :)

      Löschen
  7. Liebe Momo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag. Auch so witzig geschrieben^^. Bislang habe ich noch nicht viel davon gehört aber jetzt werd ich mich mal darüber informieren! Danke!!!

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,

      es freut mich, dass dich der Beitrag dazu bewegt hat, dich mehr zu informieren.:)

      Alles Liebe,
      Momo

      Löschen
  8. Find das Ding auch super! Es gibt im Meluna shop auch so tolle Spritzflaschen, für die Reinigung unterwegs. Mir ist Klopapier dafür auch zu frickelig, nehme meist mein Handtäschen mit einer gefüllten Wasserflasche mit aufs öffentliche Klo.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch ne prima Idee! Und so simpel! Danke fürs Teilen!:)

      LG, Momo

      Löschen
  9. Hi du,

    habe nun schon zum zweiten Mal bei denen bestellt.

    Bei der ersten Bestellung eine Soft-Meluna mit Ring (lt. Meluna-Auskunft ist das die beliebteste Variante, da superleicht rauszuziehen) und dazu Binden und Slipeinlagen in weiß.

    Naja, nach über einem Jahr sehen die leider nicht mehr so schön aus, aber ich habe sie auch unsachgemäß gewaschen :/

    Nun haben die endlich SCHWARZE Slipeinlagen und Binden und so musste ich mir die zu Nikolaus/Weihnachten einfach gönnen. *JUBEL*

    Ich würde NIE NIE NIE wieder normale Plastikbinden oder Tampons benutzen. Man fühlt sich mit Meluna immer sauber, kein nasses Schnürchen, keine juckende Plastikbinde und ganz nebenbei verschont man auch die Umwelt vor riesigen Hygienemüllbergen!

    Danke, dass du darüber berichtest!

    LG, Auriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klasse, dass du so gute Erfahrungen damit gemacht hast! Ich habe auch nur Gutes von Anwenderinnen gehört, die mir von ihren Erfahrungen erzählt haben...
      Nach der kurzen Zeit kann ich auch nur sagen, dass sie für mich keine Wünsche offen lässt und viel angenehmer ist im Vergleich zu herkömmlichen Hygienemitteln! Wirklich super! :)

      LG, Momo

      Löschen
  10. War gerade im MeLuna Shop. Die haben diese Levantiner Schwämmchen (o.k., die sind nicht vegan) aber da kommen jede Menge Erinnerungen hoch :-) .

    Das habe ich nämlich mehrere Jahre lang verwendet. Leider war irgendwann damit schluss, weil ich während der Arbeitszeit leider keine Möglichkeit mehr hatte, den Schwamm garantiert ungestört auszuwaschen. Und den Erklärungsnotstand wollte ich dann doch vermeiden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;) Bei uns kann man sich zum Glück einschließen, aber das Problem mit dem Auswaschen stellt sich mir zum Glück auch gar nicht. Ausschütten reicht oder eben ein Hygienetuch! :)

      LG, Momo

      Löschen
  11. Hallo, dank euch bin ich jetzt auch begeisterte und stolze Besitzerin von einer (bzw. zwei - Starterset) Meluna! Das Ding ist wirklich toll!
    Nur manchmal etwas.... fummelig mit dem Entfalten. Aber auf keinen Fall ekeliger als beispielsweise OBs. Ist ja leider oft ein Vorurteil von Menstassen, dass die 'ekelig' seien.

    Danke für den Tipp!!!

    LG Veggietante

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Veggietante,

      wie schön, dass du damit so zufrieden bist. Und die Fummelei wird immer routinierter mit der Zeit! ;)

      LG, Momo

      Löschen
  12. Unterwegs ausschütten u. reinpinkeln zum Säubern, das sterilisiert :)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...