Montag, 21. Januar 2013

Indisches Dal

 


Ich liebe indisches Essen. Diesen Monat war ich gleich zweimal beim Inder. Ganz so schlimm ist der Low-Budget-Januar also gar nicht! ;) Dal wollte ich schon seit Ewigkeiten mal machen. Und da ich in Folge der Inspiration von Carolas Use Up-Along-Projekt und temporärer (zuhören, da oben!!) finanzieller Knappheit momentan sehr viel von meinen Vorräten verbrauche, bevor ich Neues kaufe, lag es nahe, eine Packung Hülsenfrüchte der gefühlten 3 Dutzend ihrem Ende zuzuführen.;) Herausgekommen ist dieses schmackhafte, gewürzreiche Dal-Gericht mit Kürbis und roten Linsen. Genau das Richtige nach einem schneereichen Wintertag... Die Zutaten und Gewürze sind natürlich variabel. Hauptsache, die Hülsenfrüchte zerfallen schön zu einer Art Brei! :)



Zutaten für 3 Personen:
1 kleiner Hokkaido-Kürbis
3 kleine Möhren
250g rote Linsen
1 Dose Kokosnussmilch
1 Zwiebel
3-4 Knoblauchzehen
1-3 Piri-Piri- Schoten oder etwas Vergleichbares (je nach Schärferesistenz*g)
2 Eßl. grob zerbröselte Curryblätter
1 Eßl. Kardamom
1 Eßl. Kreuzkümmel
grob zerstoßene Samen von 20 grünen Kardamomkapseln
2 Messerspitzen Asafötida
1 Bund Koriander oder 1 Teel. gemahlener
2 Eßl. Rosinen
2 Teel. Sojasauce
1 Teel. Gemüsebrühe
1 Teel. Vollrohrzucker
Salz
Öl zum Anbraten
ca. 450ml Wasser

Zubereitung:
1. Zwiebel und Knoblauch schälen und ebenso wie die Piri-Piri-Schote(n) fein hacken. Möhre ebenfalls schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Den Hokkaidokürbis entkernen und in mundgerechte Würfel schneiden.
2. Zwiebel, Knoblauch und Piri-Piri in Öl anschwitzen. Derweil die Gewürze (frischer Koriander kommt erst am Schluss dazu, gemahlener kann direkt in die Pfanne) trocken in einer seperaten Pfanne anrösten, bis sie zu duften beginnen. 
3. Dann die Linsen, das Gemüse und die Gewürze zu dem Zwiebel-Knoblauch-Gemisch geben und ebenfalls kurz anbraten. 
4. Nun die in kochendem Wasser aufgelöste Gemüsebrühe, die Kokosnussmilch und restlichen Zutaten (bis auf den frischen Koriander) hinzufügen und bei schwacher bis mitterer Hitze und geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten garen. Die Linsen sollten zerfallen, gegebenenfalls also noch etwas weitergaren. Den frischen Koriander grob zerhacken und vor dem Servieren unterrühren.


Alles Liebe, Momo


Zum Weiterlesen: 
Twoodle Drum Use Up-Along 2013
Noch mehr Heu und Gras gefällig? ;) 

Kommentare:

  1. Danke für das Rezept, ich muss nur noch Kokosmilch kaufen :D Aber wirklich 20 Kardamomkapseln? :o
    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;) Naja, ich habe 20 genommen. Geht sicher auch weniger, aber ich liebe Kardamom einfach!^^

      Liebe Grüße,
      Momo

      Löschen
  2. Ach du auch?! Ich hab gestern auch endlich mein erstes, richtiges Rezept dazu abgetippt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So richtig bin ich nicht dabei - stress mich sonst zu sehr mit der Bloggerei! ;) Aber ich bin auch seit Anfang Januar dabei, das Gros meines Vorrats aufzubrauchen! ;)Und das war jetzt ein Gericht, das ich bloggenswert fand! :)

      LG, Momo

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...