Sonntag, 24. Februar 2013

Buchempfehlung: Going raw - Wie Sie Ihre Ernährung erfolgreich auf Rohkost umstellen und damit Ihr Leben bereichern


Ich bin niemand, der gerne nach Rezept kocht. Kochbücher werden bei mir meistens angesehen, und dann mache ich doch wieder das, was mir gerade so einfällt.;) Es gibt wirklich nur ein paar gaaaaanz wenige Ausnahmen. Und dazu gehört dieses Buch, aus dem ich bislang soviel "nachgekocht" habe, wie noch nie zuvor.

Zum Buch im Allgemeinen:
Judita Wignall, beim Living Light Culinary Arts Institute ausgebildete Rohkostköchin, erläutert auf wohltuend-undogmatische Weise die Grundlagen der Rohkost-Küche, gibt sowohl theoretische als auch praktische Tipps zur Umstellung auf eine gesunde, roh-vegane Ernährung bzw. zeigt auf, wie sich der Speiseplan rohköstlich erweitern und aufwerten lässt. 
Sie fängt bei Null an und führt mit klaren Anweisungen, Schritt-für-Schritt-Bildern und einer einfachen (!), englischsprachigen DVD in die Lebensmittel und Techniken der rohköstlichen Küche ein. Die DVD  beinhaltet mehrere kurze Filmchem, in denen z.B. demonstriert wird, wie man Nussmilch herstellt, eine Trink-Kokosnuss öffnet oder mit einem Dörrautomat umgeht. Die DVD ist dabei eine gute Ergänzung. Doch das Buch selbst ist schon eine wunderbare Einführung in die sehr komplexe Thematik, ohne dabei den Leser zu überfrachten: Durch übersichtliche, ansprechend bebilderte Kapitel ist es ein gutes Nachschlagewerk: Grundlegende Techniken, Vorratshaltung, spezielle Rohkostverfahren wie Dörren werden hier einfach und übersichtlich dargelegt.


Zu den Rezepten: 
Warum diese mich so angesprochen haben, liegt auf der Hand: Die Bilder, von Juditas Ehemann aufgenommen, sind sehr hochwertig und haben einen ungemein großen Aufforderungscharakter. Schon beim Durchblättern kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus: Das alles konnte Rohkost bieten? Ja, für den Laien ist die Fülle an Gourmet-Rohkost-Rezepten natürlich extrem beeindruckend. :D Doch daneben finden sich ebenso wunderbare Rezepte für den Alltag, für die es keine große Vorbereitung braucht. Ob Smoothies oder Säfte, Kreationen zum Frühstück, Salate, Suppen, Beilagen, Hauptgerichte, Desserts, Snacks, oder, oder: Juditas Auswahl deckt den gesamten Tag ab und ist eine gute Mischung aus raffinierter Gourmet-Rohkost, die einem den Einstieg aufgrund der Nähe zu bekannten Gerichten (Burger, Bolognese, Pizza, Wraps...) einfach macht und wirklich schnellen Gerichten für werktags. So findet der Einsteiger ebenso etwas für sich wie auch der fortgeschrittene Rohköstler. Die Mengenangaben sind sowohl im amerikanischen Tassen- /Cupmaß angegeben als auch auf´s Gramm genau im deutschen Mengenmaß.
Sympathisch ist mir Juditas klarer, freundlicher Schreibstil und die große Übersichtlichkeit des Buches, was einem das Wiederfinden bestimmter Anleitungen leicht macht. Sie bringt ein profundes Wissen mit und versetzt sich gut in die Rolle des Anfängers. Das Buch lädt mich immer wieder zum Durchblättern ein. Wer wie ich sehr visuell veranlagt ist, wird mit farben(f)rohen Bildern belohnt. Und was wichtig ist: Die Rezepte funktionieren: Sie sind variabel, verständlich und mit guten Bild-Anleitungen ausgestattet, wo notwendig. Manche sind aufwendiger, bedürfen mehr Vorbereitungszeit und Zutaten, andere wiederum sind absolut fix und ohne erneuten Einkauf (bei guter Vorratshaltung) umzusetzen. Ein beispielhafter Menüplan, Tipps für die Vorratshaltung und weitere praktische Hinweise helfen dem geneigten Leser bei der Planung seiner ersten Schritte ins "Rohkostland".


Ich arbeite jetzt wenige Wochen damit und habe es mir angewöhnt, wöchentlich mindestens ein Gericht daraus zuzubereiten. Ich habe Spaß dabei, esse alles Andere als einseitig und fühle mich da abgeholt, wo ich bin. Zu berücksichtigen ist bei der Wahl der Lebensmittel, dass es 1-2 Produkte gibt, die in Deutschland nur schwer erhältlich sind: Dies betrifft aber nur sehr wenige Rezepte, die sich gut abwandeln lassen. Zudem sind gewisse Geräte durchaus von Vorteil. ;) Ich verstehe z.B. jetzt, warum eine Küchenmaschine erfunden wurde. Und ein Ofen ist halt auch was Anderes wie ein Dörrgerät, wobei Ersterer absolut ausreicht, um die Dörrerei mal anzutesten.
Mit einem guten Einkaufsguide wie diesem hier ist Going Raw* in meinen Augen wirklich ideal für die Umstellung auf roh-vegane Rohkost bzw. für ein Reinschnuppern. Der Titel hält also, was er verspricht. Und ich bin schon unsagbar gespannt auf den Nachfolger, Raw & Simple*. Ein Haar in der Suppe "müsst" ihr, wenn ihr wollt, selber suchen! ;)

Liebst, Frau Momo

Kommentare:

  1. Das klingt ja super :) Wollte mich schon länger mal wieder intensiver mit der Rohkost beschäftigen, das Buch werd ich mir auf jeden Fall mal anschaun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist endlich mal ein amerikanisches Buch in deutscher Sprache. :D Kann es wirklich nur empfehlen. :)
      Hab den Verlag schon angeschrieben, ob sie den Nachfolger nicht auch in Deutsch rausbringen wollen.

      Löschen
  2. Kann mich da nur anschließen. Mein Ziel ist es auch nicht, komplett rohvegan zu werden, aber ich würde gerne häufiger mal etwas Rohes in meinen Alltag integrieren. Da bald zumindest bald ein etwas gescheiterer Mixer in meine Küche einziehen wird (kein Vitamix, das wäre für mich als Studentin momentan einfach zu kostspielig) ist zumindest eine Hürde beseitigt
    Daher freue ich mich sehr über deinen Buchtipp :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch: Alles nach und nach! :) Ich freu mich jetzt erst mal auf eine gescheite Küchenmaschine, mit der sich harte Lebensmittel wie Nüsse einfach besser zerkleinern lassen...

      Ich wünsch dir schon mal viel Spaß mit dem Buch und dem neuen Mixer!

      LG, Frau Momo

      Löschen
  3. Ja das Buch ist echt toll, mein lieblingsbuch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Ich habe zwar keinen Vergleich, aber ich liebe es einfach.

      Löschen
  4. danke für diesen Tip - ein Highliht im unübersehbaren Literaturdschungel =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch. Derzeit verlose ich dieses Buch! :) Vielleicht magst du ja mitmachen?

      LG, Frau Momo

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...