Sonntag, 10. Februar 2013

Frischkornbrei (Rezept) und "Logbuch"

Wie in meiner Anfangszeit der Umstellung auf die vegane Lebensweise prasselt momentan sehr viel auf mich ein, so dass es fast unmöglich scheint, einen Post zu verfassen, der so was wie einem roten Faden folgt. Naja, egal! "Müsst" ihr jetzt halt ausbaden. Ich werde schon meinen Stil finden, um euch hoffentlich nicht zu verwirrt und overloaded zurückzulassen. :D
Doch erst mal gibt es wie versprochen das Rezept für den Frischkornbrei, womit Aufgabe 86 meiner 101-Dinge-Liste hiermit offiziell dokumentiert wäre:


Zutaten:
50g - 60g Getreide (z.B. Dinkel, Quinoia, Hirse)
2 Teel. Braunhirse
ca. 1 Teel. Leinsamen 
Wasser zum Einweichen
etwas Zimt
etwas rohen Kako (ich habe rohe Kakao-Nibs* geschrotet - danke, Cara!)
etwas zum Süßen nach Geschmack (rohen Agavendicksaft oder Stevia) oder 2-3 Datteln
nach Wunsch etwas Zitronensaft
Obst nach Wahl (ich hatte 1 Banane und 1 Orange)
optional ein paar über Nacht eingeweichte Nüsse
rohe Mandelmilch oder etwas Anderes zum Anrichten

Zubereitung:
1. Das Getreide (und gegebenenfalls die Nüsse und Datteln) am Abend zuvor (frisch geschrotet oder ganz) in soviel Wasser einweichen, dass es gut bedeckt ist.
2. Am nächsten Morgen das Getreide gut abspülen und in eine Schüssel geben.
3. Leinsamen, Braunhirse und gegebenenfalls die Kakao-Nibs* frisch schroten/ mahlen und zum Getreide geben.
4. Obst in mundgerechte Stücke schnibbeln und zum Getreidemix geben.
5. Wie gewünscht mit den anderen Zutaten abschmecken und mit Mandelmilch, Joghurt o.ä. anrichten.

Neuigkeiten von der "Rohkostfront" im Telegrammstil:
Gelernt:
1. Rohkostchips aus Süßkartoffeln schmecken super! Auch dem Kater! ;) Der ist geradezu wild drauf!
2. Ich liebe meinen Lurchi und Nudeln aus Zucchini sind der Hammer!


3. Nüsse und Saaten weicht man definitiv besser vor dem Verzehr ein, dann sind sie leichter verdaulich.
4. Die Zubereitung von Gourmet-Rohkost bedarf genauerer Planung und einiger Vorbereitungen. -> Deswegen gibt es sie bei uns an Wochenenden und unter der Woche eher einfache Gerichte!
5. Ich darf auch in Sachen "Rohkost" lernen, meinen Weg damit zu finden, anstatt mich in Anbetracht der vielen, zum Teil sehr strikten "Do´s und Don´ts" verunsichern zu lassen. -> Gehe kleine Schritte, anstatt zu schnell zu viel zu wollen und es dann ganz aufzugeben.
6. Rohkost macht richtig, richtig satt! 
7. Rohe Sushi, frei interpretiert nach Juditas Rezepten aus dem "Going Raw", (asiatisch inspirierte Guacamole und Sesam-Ingwer-Sauce zum Dippen) mit Resten vom Rotkohlsalat sind zum Niederknieen!


Glücklicherweise waren die Noriblätter, die noch hier rumlagen, nicht geröstet

8. Es geht auch einfach: Die liebe Claudi (Danke!) hat mir den Tipp gegegeben, diese Übersicht über "Rohe Produkte im Naturkostladen" im handlichen 56-Seiten-Format zu ordern. Darin sind die wichtigsten Anbieter von rohköstlichen Produkten aufgeführt, so dass ich auch außerhalb des Internets an viele Produkte komme (, wobei ich ja auch nicht alles haben MUSS*g). Welch eine Erleichterung! Ich sah mich schon wieder nächtelang Produktanfragen schreiben. Inwieweit die Angaben (von 2012) korrekt und noch aktuell sind, kann ich natürlich nicht sagen. Aber dieses "Büchlein" ist für mich erst mal ein sehr hilfreicher Einkaufsguide! Nachhaken kann ich ja immer noch. ;)

Und sonst noch? 
1. Mir geht es so weit gut! Ich bin weiter auf der Suche nach leckeren Snacks, was, wie ich glaube, tatsächlich daran liegt, dass ich möglicherweise zu wenig Kalorien zu mir nehme, da das Rohkost"zeuch" so satt macht, wobei ich nicht gezählt habe. So what: Ich bin ja bereits eifrig am Experimentieren mit rohköstlichem Knabberkram und werde heute weiter testen mit Cookies und Rohkostchips! :) Ich freue mich über meine erstaunlich gute Haut, darüber, dass ich nun jeden Tag nach dem Aufstehen mein Yoga mache und auch so gut in den Tag starte. Nebenwirkungen verspüre ich keine, aber ich bin ja auch nicht auf "100% roh"!
2. Juchhu! Meine Soyabella ist nach anfänglichen Startschwierigkeiten (der Schaltkopf war defekt) angekommen. 


Ja, genau: Ich habe freundlicherweise einen Sojamilchbereiter namens Soyabella als Testprodukt von keimling.de zur Verfügung gestellt bekommen. Ich hatte eh schon länger damit geliebäugelt und als Patrick von Keimling mit seiner Anfrage auf mich zukam, habe ich nach einigem Überlegungen zugesagt, dieses Gerät auf Herz und Nieren zu testen. In einem seperaten Beitrag werde ich nochmals ausführlich über das Gerät berichten, was allerdings noch etwas dauern wird. Soviel sei bereits gesagt: Die erste damit produzierte Mandelmilch schmeckt klasse, und die Zubereitung ging super-fix, inkl. der Reinigung - ein sehr wichtiger Punkt bei unserem DIY-Aufkommen! ;)

Soviel für heute von mir! Ich wünsche euch einen zauberhaften Sonntag und drück euch lieb. Ihr seid mir sehr ans Herz gewachsen, auch wenn ich euch ja gar nicht wirklich kenne!

Alles Liebe, Frau Momo

Kommentare:

  1. Hi du, rentiert sich der Rohkost Einkaufsguide?
    Vor einiger Zeit hatte mal, ich meine Kris von Rohzustand,bei Alnatura nachgefragt und dort soll vieles rohkostqualität haben, daher Kauf ich ab und an dort auch etwas.
    Ih mag es auch lieber vor Ort etwas zu kaufen. Meine Medjool Datteln kaufe ich am liebsten vor Ort, lecker, preiswert und tolle Qualität.
    Mit dem lurch liebäugele ich auch noch, mein Gefu kann ja leider nicht alles. Der lurch sieht nur so wackelig aus, oder täuscht das?
    Herzliche Grüße
    Ivonne goes raw

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      puh, ob der sich lohnt? Also für mich definitiv, da ich ja noch ganz neu in dem Bereich bin und mir erst mal nen Überblick verschaffen will, was es wo gibt. Wenn du auch gerne vor Ort einkaufst und noch keinen guten Überblick hast, wer was anbietet, würd ich dir schon dazu raten. :) Das variiert ja von Anbieter zu Anbieter und auch innerhalb der jeweiligen Produktgruppe/ Kategorie stark. Ich schreibe mir die für mich wichtigen auch nochmals raus, sobald ich weiß, was meine Läden so haben. Hoffe, das hilft dir etwas weiter?!
      Der Lurch sieht nur so wackelig aus. Er hat Saugknöpfe, damit er einen festen Stand hat!
      Wo kaufst du denn die Datteln? :)

      Herzliche Grüße,
      Frau Momo

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...