Montag, 18. Februar 2013

Rohköstliches Blitzlichtgewitter

Ich merke, dass mit der Rohost ein gewisses Durcheinander in meine Beiträge Einzug hält. Durcheinander oder bunt? Was von beidem es nun wirklich ist, weiß ich nicht. Ich behalte es im Auge und versuche trotz der Flut einigermaßen überschaubar zu bleiben mit den Inhalten hier. ;)

Ich habe auch diese Woche einiges ausprobiert und mich dabei wirklich in Juditas Kochbuch verliebt! Normalerweise koche ich nie nach festen Rezepten, aber v.a ihre Bilder, aber auch die Rezepte haben mich wieder und wieder verführt. Hier mal ein paar kulinarische Eindrücke, wovon ich hier schwärme:

Burger mit BBQ-Sauce und Brötchen - alles hausgemacht!


Rohkost-Pizza mit Spinat
Für die Pizza habe ich übrigens das erste Mal in meinem Leben gekeimt! Auch hierzu fand ich eine gute Anleitung in Juditas Buch, und so sahen meine herzallerliebsten Buchweizenkeimlinge aus:




Aber ich habe noch einiges mehr gelernt:
1. Mandelmehl ist nicht dasselbe wie Mandeltrester. Man trocknet den Trester im (Dörr-)Ofen. Warum ich das erzähle: Nun ja, ich habe eigentlich Cookies nach diesem Rezept machen wollen. Allerdings war der Teig durch den Mandeltrester (Mandemehl hätte es sein sollen) viel zu flüssig, und ich habe die Dinger halb "tot" getrocknet. Letztlich hatte ich die Schnauze voll, und es wurden super-leckere "Pralinchen" draus: einfach nur zusammengerollt/ -gedrückt - fertig! 


Merke: Mandeltrester trocknen oder zusätzliche Milch in Rezepten weglassen. Egal! Diese Dinger sind auch so sehr lecker und gemixt mit rohköstlicher Nussmilch ein Traum.

2. Damit wären wir bei meiner Soyabella. Ich liebe sie. Nüsse eingeweicht - und dann keine Minute Wartezeit, bis die rohköstliche Nussmilch fertig ist! :) Mittlerweile habe ich bereits einige Sorten ausprobiert: Cashew,-, Mandel- und Walnussmilch - lecker! :) Die Soyabella kann übrigens auch mahlen - nur keine eingeweichten Nüsse, wie ich jetzt auch weiß! :D Allerdings kann man Nüsse wohl auch auf Vorrat einweichen und dann für 12-24 Stunden trocknen. So prepariert, müsste es auch ohne teure Geräte gehen...

3. Gute Überleitung zum Thema Küchengeräte!^^ Wenn in Juditas Rezept etwas von einer Küchenmaschine steht, empfiehlt es sich, eine zu benutzen... Wenn man denn eine hat... V.a. im Fall von harten Lebensmitteln wie eingeweichten Nüssen. Mahlen mit elektrischer Kaffeemühle, Pürierstab, Profi Cook? Viel Spaß!^^ Naja, mein Profi Cook hat sein Bestes gegeben, aber ich habe nun, mit 30 Jahren, den Sinn einer Küchenmaschine erkannt. ;) 

4. Ein Dörrgerät ist ein Dörrgerät, ist ein Dörrgerät, ist kein Ofen! Wenn ich jetzt den Satz schreibe: "Ich brauche ein Dörrgerät"" klinge ich wahrscheinlich etwas pubertär-hysterisch. Sei´s drum: "Ich brauche WIRKLICH ein Dörrgerät!" Naja, ob dem so ist, werde ich wohl erst wissen, wenn ich eine Weile damit gearbeitet habe. Aber nach einigen Dörrereien im Ofen weiß ich, dass ich so ein Ding haben möchte. Denn das Trocknen im Ofen ist nun nicht gerade energiesparend, zumal selbiger anders arbeitet und v.a. die Temperatur nur schwer auf 42°C zu halten ist.
Nach anfänglicher Begeisterung für den Excalibur habe ich mich lange Zeit belesen und durfte erfahren (Stand 2013), dass die Temperaturen darin starken Schwankungen unterworfen sind - und zwar nach oben! Weiter nach oben als im Sinne der Rohkost! 
Der Testsieger 2012 - Sedona - hat mich in der Hinsicht schon mehr überzeugt, aber auch aufgrund der digitalen Schaltfunktionen und der Funktionsweise. Selbst Schatzi war sehr angetan und war nicht mehr vom PC und den Testberichten wegzukriegen. ;) Dieses Video führt sehr schön ein in die Thematik ein: (Nein, ich kriege kein Geld für, dass ich hierfür Werbung mache! Ich bin WIRKLICH begeistert, wenn auch ohne Erfahrungen...)



5. Roher Lauch ist nur in geringen Mengen zuträglich. Naja, es sei denn, man will eine abführende Wirkung erzielen. ;) So ein Smoothie mit einer Stange Porree ist dann doch nichts für jeden Tag!^^ So what. Wieder was dazu gelernt! ;)

6. Nachdem mein Salat mehrfach nach kurzer Zeit schlapp gemacht hat, und diverse Tipps nicht halfen, habe ich meine Bioladenfrau gefragt. Die Lösung: Salat in ein feuchtes Baumwolltuch einschlagen und im Kühlschrank aufbewahren - ich habe unsere Geschirrhandtücher genommen! Und hey: Meine liebe Bioladenfrau hat Recht behalten! ;)

Und ich?
Mir geht es mit der Rohkost weiter gut. Ich vermisse nichts! Morgens bin ich früher wach, dafür abends schneller müde. Über die Entwicklung meiner Hautsache habe ich schon etwas geschrieben. Bin gespannt, wie´s weitergeht! :) 
Was mir auffällt: Ich nehme Nahrung vermehrt unter dem Gesichtspunkt wahr, ob sie lebendig ist. Lebendig im rohköstlichen Sinn. Das bedeutet, dass mir der Appetit auf "tote" Lebensmittel derzeit paradox erscheint bzw. sich selbige gar nicht erst einstellt. Im Gegenteil habe ich Lust auf einfache, bunte, frische Nahrung. Und das im Winter. Ist aber so. Und ich gebe dem nach. 
Nach Gourmet-Rohkost wie der auf den Bildern oben wäre  mir gar nicht jeden Tag. Allein vom Aufwand her ist das nichts für Werktage. Unter der Woche esse ich lieber leichtere Gerichte, die fix zubereitet sind: Salate, Rohkostnudeln mit Pesto, Gemüseallerlei, das ich mit Dips in Salatblätter einrolle... Heute war z.B. der Wirsing fällig! Lecker! :) 

Äpfel am Abend sehen im Winter nicht so toll aus!^^

Ich mache mir seit Neustem öfter ein Schüsselchen mit Äpfeln. Meine Mum tat das früher immer für den Nachmittag. Tja, der Apfel fällt bekanntlich nicht weit vom Stamm! ;) Zumal ich Äpfel liebe!!! Die kommen für mich gleich nach Möhren. Davon esse ich übrigens derzeit weniger. Es scheint, als wenn sich mein Körper die Vitamine nun auch an anderer Stelle holt... Spannend!
Übrigens isst mein Schatz begeistert mit! :) Nur für Frischkornbrei konnte er sich bislang nicht erwärmen! ;) Muss ja auch nicht! :)

Und zu guter Letzt erneut der Hinweis auf die Wildkräuter-Wanderung bei Christine Volm, die bei hinreichend Resonanz in Köln stattfinden könnte!


Das war´s für heute von mir!

Liebste Grüße,
Frau Momo 

Kommentare:

  1. Zur Info wg. Rohkost solltest du auch mal die Seite von einem Arzt lesen
    www.ein-langes-leben.de/index.php?option=com_content&view=
    Der Arzt selbst seit 10 Jahren Rohköstler beschreibt in seinem Bericht die vor- wie auch sehr viele Nachteile( vor allem Mangelernährung)
    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      danke für den Tipp mit der Seite und dass du die diesbezüglich Gedanken machst. Ich habe grade mal den Artikel zu "Vorteilen und Gefahren in der Rohkost-Ernährung" gelesen. Manches kann ich gut nachempfinden und teilen, allerdings sind seine Empfehlungen "tierischer Lebensmittel im Rahmen einer Rohkost-Ernährung" aus offensichtlichen Gründen nichts für mich. ;) Arzt hin, Arzt her. Ich vertraue auf meinen Bauch UND auf die Signale meines Körpers.
      Ich denke, richtig ist es, dass man hinschauen "sollte" und nicht einer Ideologie/ einem Trend aufsitzen. Gleichzeitig gibt es so viele verschiedene Richtungen, dass einem wohl nichts Anderes übrig bleibt, als auszuprobieren - mit Herz und Verstand.
      Hast du selbst Rohkosterfahrungen? :)

      LG, Frau Momo

      Löschen
  2. hi :-)
    ich habe mir gerade den film angeschaut - der hat mir gut gefallen. habe den link direkt an meine mutter weitergeleitet. ich würde mich freuen, wenn sie den auch mal gucken würde...
    lg, vega

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass er dir gefallen hat! :)

      LG, Frau Momo

      Löschen
  3. Hattest du beim Keimen ein Keimglas oder hast du es in einem Einmachglas versucht?
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nora,
      ich habe ganz normale Einmachgläser mit 1/2 - 1 Liter Fassungsvermögen genommen und ein Tuch mit Gummi drüber gespannt. Das Ganze habe ich dann 2-3 x am Tag handwarm gespült (nach der jeweils vorgeschriebenen Einweichzeit) und im 45-Grad Winkel kopfüber gegen die Fensterbank gelehnt. Bei so was wie Alfala habe ich sie grün werden lassen (also quasi blühen). :)

      Alles Liebe, Frau Momo

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...