Montag, 6. Mai 2013

Dehydrierte Austernpilze & Auswertung der Frage, was ihr hier gern lesen würdet

Nachdem ich nun doch lieber erst mal die Finger von Champignons lassen werde (anscheinend glaubt mir mein Unterbewusssein nicht, dass ich keine Allergie habe*g), war ich sehr begeistert, vorgestern Austernpilze im Angebot zu entdecken. Lange schon wollte ich dehydrierte Austernpilze probieren, die das Gratitude in München zu Zucchinipasta serviert und von denen zahllose Bloggerinnen - Frau Hase, Claudi, Miri... - bereits berichtet haben. Und da ich so schnell nicht nach München komme, wird ds Ganze eben daheim nachgebaut! Und was soll ich sagen: Ich bin im Rohkosthimmel - im sommerlich-französischen noch dazu! ;) So lecker auf Spinat mit getrockneten Tomaten und Wildkräutern!


Zutaten für 2 Personen:
250g Austernpilze
2 Eßl. Olivenöl
1 Eßl. Tamarisauce
1 Eßl. Wasser
1 knapper Eßl. weißer Balsamicoessig
1 kleiner Schwupp Kürbiskernöl
1 kleiner Schuss Agavendicksaft
1/2 fein gehackte rote Zwiebel
2 durchgepresste Knoblauchzehen
1 guter Teel. Kräuter der Provence
Pfeffer
optional etwas Salz

Zubereitung: 
1. Aus allen Zutaten - abgesehen von den Pilzen - eine Marinade rühren.
2. Die Pilze vorsichtig, aber gründlich darin wenden und für 3 Stunden oder auch bis zur gewünschten Konsistenz im Sedona Dörrgerät trocknen. Die Pilze sollten natürlich nicht durchtrocknen. Bei uns sahen sie optisch aus wie angebraten und hatten Biss, ohne "latschert" zu schmecken.
3. Zu Salat oder Pasta servieren. 



Auswertung der Gewinnspiel-Fragen - oder: Was würdet ihr hier gern (mehr) lesen?

Neulich habe ich euch ja bereits offenbart, was ihr hier besonders gerne lest. Da ich aber auch neugierig war, was ihr denn gerne lesen würdet, habe ich genau das zusätzlich gefragt, und hier sind die Antworten:


Ich hoffe, ihr könnt alles lesen! ;) Ich fand es auf jeden Fall sehr spannend, dass sich z.B. kaum einer "beschwert" hat, dass ich selten was zum Veganismus allgemein poste. :D Das hätte ich glatt erwartet, aber so hat vermutlich auch jeder Blogger eine andere Zielgruppe. Wer mehr "wissen" will, schaut halt dann einfach woanders rein. Juchhu, es lebe die Vielfalt!
Die Blitze entsprechen übrigens einem "Dislike", falls das irgendwer nicht erkannt haben sollte! :)
Euch nochmals einen lieben Dank für euer Feedback. Es hilft mir sehr, mich selbst zu verorten, liefert mir neue Ideen, bringt mich zum Nachdenken.Wer gerne noch konstruktive Kritik äußern möchte, möge dies gern im Kommentar oder per Mail tun! :) 


Schmankerl des Tages:
Kennt ihr schon Tanja von Playful and hungry? Der Name ist Programm. Unbedingt mal reinklicken. Tanja bloggt in Englisch und hat mir schon ganz am Anfang meiner Roh-Zeit den Blog und die Bücher von Amber Shea Crawley ans Herz gelegt. Leider gibt es letztere nur in Englisch, aber ich liebäugele dennoch mit ihnen, grad weil sie laut Tanja so schön undogmatisch sein sollen. :) 


Euch noch einen tollen Start in die neue Woche und liebste Grüße von
Frau Momo

Kommentare:

  1. Klingst ja fast ein wenig enttäuscht, was die Fragen nach Veganismus angeht.....ich glaube kaum, dass Deine LeserInnen wo anders schauen, denn Du erklärst super verständlich, ohne Schulmeisterisch oder Missionierend rüberzukommen, eben einfach so, und deshalb lesen und mögen wir Dich♥.

    Du berichtest so selbstverständlich, und wenn doch mal ´ne Frage bleibt, sei gewiß, dann wird auch nachgefragt.....ich bin gerne hier und habe mir, dem Omni-Dasein zum Trotz, schon so einiges mitgenommen und umgestellt.....hätte ich nicht, wärest Du nicht wie Du bist♥

    Schönen Start in die Woche
    Silberweide

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey du Liebe! :)
      Ganz, ganz lieb dein Feedback. Ne - enttäuscht war ich gar nicht! :) Ich hätte es nur irgendwie erwartet. Und zu dem "Woanders-Schauen": Das finde ich gar nicht schlimm. Ich meine damit, dass man sich überall was Anderes rauszieht. Ich empfinde die Bloggerwelt als etwas sehr Bereicherndes, weil sie eben so bunt ist. :) Hab also keine Angst, dass mir wer wegrennt. Und wenn es so ist, dann ist es auch ok! Jedem seins! :)
      Ich freue mich aber sehr, dass du dich von meiner Art angesprochen fühlst und dass es dir etwas gibt! Es ist mir ein inniger Herzenswunsch, jedem Menschen seinen Weg zu lassen. Da habe ich nicht drinrumzumengen. Klar sind mir die Tiere wichtig, aber ich weiß, dass jeder Mensch sich nur selbst überzeugt. Und je mehr ich missioniere, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass mein Gegenüber zumacht!

      Liebste Grüße und dir ebenso einen tollen Start in die neue Woche, Frau Momo♥

      Löschen
  2. Oh, das hört sich aber toll an, dehydrierte Pilze!
    Ich weiß schon wer daran schuld ist, wenn bei mir bald ein Dörrgerät einzieht! ;)
    Auch danke für den Schmankerl, toller Blog, da hab ich wieder was zum Stöbern! :)

    Lg,
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha! Da kann ich mit leben! Ist echt ein tolles Teil. ICh habe zum Vergleich einen Teil der vorab marinierten Pilze ziehen lassen und dann probiert. Aber in dem Fall schmecken sie uns dehydriert wirklich besser. :)

      Danke schön für´s Kompliment und lG,
      Frau Momo

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...