Donnerstag, 2. Mai 2013

Happy birthday to Schatzi und ein Geburtstags-Beeren-Herz (Rezept)

Schatzi hat Geburtstag! Trallalalala! :) Herzlichen Glückwunsch, mein Liebster! :) Ich küsse dich und kann nur sagen, dass ich glücklich bin, dich an meiner Seite zu wissen!! <3 Der "Rest" namens Leben fügt sich schon! ;)
Passend zum freudigen Ereignis habe ich mich mal wieder ans Torte-"Backen" begeben, während du arbeiten musstest. Und wieder mal hast du - der männlichen Desorientierung in Kühlschränken sei Dank! - dich nicht über die Riesenschüssel im Kühlschrank gewundert, unter der sich die Überraschung verbarg! ;) 
Wir sind beide nicht so die Süß-Fans, aber diese Beerentarte hat uns echt begeistert. Mehr noch als die vom Valentistag. Aber das gute Stück hat es in sich! :D Durch das Kokosöl gewinnt die Torte an Festigkeit, aber auch an Gehalt. Wir haben beide nur ein klitzekleines Stück geschafft. :-D Aber so haben wir halt länger was davon. :D
Ich würde jedem raten, die Torte nicht länger draußen stehen zu lassen. Schließlich schmilzt Kokosöl ab einer Temperatur von etwa 20 bis 25°C, wodurch die Konsistenz der Crème ernsthaft in Gefahr wäre.;)

 
Zutaten für eine Herzform (Durchmesser 21cm:
für den Boden:
270g Mandeln*
50g Datteln (Deglet Noir)
1 Eßl. (Mandel-)Öl
Prise Salz

für die Cashewcrème:
50-80g Agavendicksaft (80g sind schon sehr süß!)
2 Eßl. getrocknete Rosenblütenblätter
etwas Zimt
2 Eßl. Wasser/ Zitronensaft

für den Belag:
ca. 450g gemischte Beeren

Zubereitung:
1. Cashewkerne* 2-3 Stunden einweichen lassen, dann das Wasser abgießen..
2. Die Datteln für eine Stunde einweichen lassen, dann das Wasser abgießen. 
3. Die Mandeln* mit der elektrischen Kaffeemühle mahlen und mit den klein geschnipselten Datteln, dem Salz und dem Öl zu einem Teig verkneten. Wer eine Küchenmaschine hat, überlässt der die Arbeit.;) 

4. Die Herzform auf einen großen Teller oder den Boden einer Kuchenform stellen. Entweder den Boden und den Rand der Form einölen oder den Teller/ den Boden der Kuchenform mit Backpapier auslegenn.
5. Die Mandel-Dattel-Mischung drauf geben und gleichmäßig durch Drücken verteilen.
6. Alle Zutaten für die Crème fein pürieren/ mixen. Lasst euch dabei etwas Zeit, damit die Crème auch wirklich eine wird. :D
6. Diese Crème auf dem Boden verteilen.
7. Anschließend die Beeren darauf arrangieren und die Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen. 
8. Am Tag drauf den Tortenring entfernen und die Torte nett anrichten! :) 


Variante: 
Variiert die Crème mit Kakao, Vanillepulver*  o.ä. oder püriert einige Beeren darunter. Auch ohne Blüten oder mit anderen Früchten schmeckt die Torte super! :)




Schmankerl des Tages:
Eva findet Mimi Kirks Buch "Rohköstlich leben" super, ein Buch mit viel Gourmet-Rohkost-Rezepten, einem persönlichen Teil, sowie einem, der in die Thematik einführt. Noch habe ich gar nichts draus zubereitet, aber ich könnte es mir ja mal vornehmen. :D Genügend Merkzettelchen luken ja raus! Irgendwelche Empfehlungen eurerseits? ;)

Euch noch einen schönen, lauen Maiabend! Den selbigen werden wir jetzt auf der Terrasse genießen! :)

Liebste Grüße,
Frau Momo

Kommentare:

  1. Boah, die sieht echt superlecker aus. Das muss ich demnächst unbedingt nachbauen.

    Aus dem Buch von Mimi kann ich die Käsemakaroni empfehlen (Seite 254), ich habe die Soße zu Zucchinispaghetti gemacht. Einfach der Hammer!
    Bisher war aber alles super was ich aus dem Buch gemacht habe, eines meiner Lieblingskochbücher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für den Tipp! Das schaue ich mir direkt mal an! :)

      LG, Frau Momo

      Löschen
  2. Guten Morgen! Das sieht so lecker aus! Toll. Was ist denn nur "das Buch von Mimi"? Gruß von der ahnungslosen Silja :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silja, folge dem Link. :) Der ist rot unterlegt und führt zu dem Kochbuch! :)

      Löschen
    2. Hach ja...diese Technik..:-)

      Löschen
  3. die sieht wirklich fabelhaft aus.
    und: happy birthday, momos schatz!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...