Dienstag, 11. Juni 2013

Wildkräuterwanderung mit Christine Volm in Köln

Bild: Franziska Behrendt
Schon vor Monaten hatte ich mir in den Kopf gesetzt, dass ich eine Wildpflanzen-Wanderung bei Christine Volm (siehe Bild) mitmachen will. Ja klar, hier vor Ort auf dem Land gibt es nicht nur einen Anbieter für derlei und ich habe ja auch schon eine Kräuter-Begehung hier in der Gegend besucht, aber ich wollte die Wildpflanzen dennoch auch bei Christine tiefer kennenlernen. Ohne nach Sindelfingen bei Stuttgart zu reisen, wo die Liebe wohnt!^^ Also was tun? Ich habe einfach angefragt, ob sie sich nicht vorstellen könnte, nach Köln zu kommen!
"Klar, wenn du genügend Teilnehmer zusammen kriegst, gerne!"
Mein Ehrgeiz war gepackt: Auf Facebook und hier auf dem Blog wurde die Werbetrommel gerührt, und dank der neuen Medien und Social Networking (ja, da gibt es eindeutige Vorteile) verselbständigte sich die Kiste recht schnell und die benötigte Teilnehmerzahl fand sich innerhalb kürzester Zeit.
Nun ging es dran, einen geeigneten Platz zu finden - tja: Christine hatte wie ich keinen blassen Schimmer, aber scheinbar sollte es wirklich klappen, denn sie machte den Forstbotanischen Garten in Köln-Rodenkirchen als geeignete Sammelstelle (ohne zuviel Hundepipi*g) aus. 
Am Tag der Wanderung selbst zeigte sich auch der Wettergott mehr als gnädig: Strahlender Sonnenschein und die direkte Besichtigung des Forstbotanischen Gartens ergab: tolle Location und trotz des Wetters nur wenig los.
Letztlich hatte Christine noch einen zweiten Termin am Nachmittag eingerichtet, den ich ebenfalls, ihrem Angebot folgend, wahrnahm und so noch mehr von der Thematik in mich aufsaugen und darüber hinaus Christine nochmals persönlicher erleben konnte. Tausend Dank - auch dafür, dass du dich hast begeistern können für die Idee einer Wanderung in Köln, liebe Christine!

Bild: Franziska
Vorab hatte ich tatsächlich überlegt, ob ich meine Riesen-Kamera einpacke - 6 Stunden und dann ständig das schwere Teil mitrumschleppen? Ne, danke. Ich beschloss, heute einfach mal nur Genießer zu sein, denn mit Kamera bin ich doch nicht so bei der Sache, und das wollte ich aber unbedingt. (Davon mal ab wird demnächst eine gute Klick-Kamera für solche Gelegenheiten besorgt!) Insofern bin ich Franziska Behrendt, die ich über Facebook kenne und nun auch "in echt", sehr, sehr dankbar, dass sie mir ihre Bilder zur Verfügung gestellt hat - so stehe ich nun doch nicht ganz ohne da! ;)

Um elf Uhr traf sich die 1. Gruppe am Parkplatz Friedenswald, darunter auch Helga und Silke von Rohe Lust, die ich auf diesem Wege zum ersten Mal sah und sprach. :) 
Ich freute mich, dass es nun losging und dass ich mich seinerzeit einfach getraut habe zu fragen (Scheut euch also nicht, bei Interesse ebenfalls anzufragen - kostet ja nichts!). Nach einer kurzen Vorstellungsrunde war klar, dass wir fast alle Anfänger waren! :D

Wie schon bei meiner ersten Wanderung habe ich so manches Neues erfahren dürfen. Christine hat mir (und wohl auch dem Rest) eine gesunde Umsicht im Umgang mit den Pflanzen vermittelt: "Erntet bewusst!" Das hieß: Schaut hin, was ihr da tut. Gewöhnlich und mit wachem Geist passieren keine Verwechslungen, doch wenn man in rauen Mengen pflückt und mit den Gedanken in den Wolken hängt, kommt es eben schon einmal dazu.
Wir haben uns die Pflanzen sehr genau angesehen. Vom Bestimmen anhand von Einzelmerkmalen kann nicht die Rede sein, aber Christine hat es doch geschafft, uns roundabout 12-14 Wildpflanzen nahezubringen, so dass wir in der Lage sein dürften, diese mit ein wenig Übung und Nachschlagen wiederzuerkennen. (By the way: Die Realitätsüberprüfung in der Praxis ergab, dass ich dazu gelernt hatte und neben Löwenzahn, Brennessel und Gänseblümchen als den üblichen Verdächtigen verschiedene Kleesorten, Giersch, Sauerampfer, sowie Spitz- und Breitwegerich wiedergefunden und nebenbei eine neue Sammelstelle aufgetan habe.)
Mein Geschmackshighlight war der Sauerampfer - nein, ich gehöre nicht zu den Glücklichen, die den schon als Kind gegessen haben. Ich mochte schon immer die saure Geschmacksrichtung - lecker, lecker! :) Hier zeigt uns Christine die "Ohrenblättchen" des Sauerampfers - eine gute Hilfe beim Erkennen:
Bild: Franziska
Wieder einmal habe ich gemerkt, wie gut mir der Aufenthalt in der Natur tut und dass ich ohne Notizblock und Kamera, nur mit meinen wachen Sinnen umso mehr mitbekomme!
Nach der ersten Runde hatten Christine und ich eine halbe Stunde zum Vespern und Erzählen. Eine sehr entspannte Zeit. Ich konnte einiges aus dem Gespräch mitnehmen: den Blick auf das Schöne zu richten, anstatt mich länger als nötig mit den Schattenseiten aufzuhalten. Nachdenklich machte mich erneut die Überlegung, dass manche Menschen einfach leidensfähiger sind als Andere, wenn sie z.B. einem Job nachgehen, der zwar ok, aber noch lange nicht 100% das ist, was sie eigentlich wollen...
Schon bald ging´s weiter, und ich traf auf noch mehr bekannte Facebook-Gesichter. Insgesamt war diese Runde weitaus quirliger und immer noch weitestgend auf Anfängerniveau: Sehr viele junge Leute hatten den Weg hergefunden, ebenso eine Handvoll Männer, was mich positiv überrascht hat! :)
Dank Christines Angebot, auch den 2. Termin wahrzunehmen, hatte ich ich nun die Möglichkeit, zu überprüfen, was ich von dem am Vormittag Erfahrenen noch wusste. Das war gar nicht mal so wenig, zumal ich mir wohl die "Giftpflanzen" noch näher einprägen muss. So was sortiere ich gleich aus in der Überzeugung, dass ich es ja eh nicht esse/ brauche!^^
Das Wetter schlug zum späten Nachmittag zwar um, aber das machte uns wenig aus. Wir streiften weiter durch die Wiesen, ließen uns von Christine so manchen Tipp geben: So weiß ich z.B. nun, wie ich Brennesseln schmerzfrei ernte: Am einfachsten geht das mit zwei übereinander gestreiften Handschuhen: Dann immer die oberen jungen Pflanzen abschnibbeln/ abrupfen. 
Ich bin sicher, dass ich immer mal wieder eine Wanderung mitmachen werde: Mit den Jahreszeiten verändern sich die Pflanzen doch oder es kommen andere hinzu. Zudem möchte ich mir noch mehr Know-How aneignen, um die leckeren Rezepte aus Christines Buch ausprobieren zu können. Dieses könnt ihr übrigens signiert und versandkostenfrei über die u.a. Kontaktdaten ordern! :)


Über dieses persönliche Geschenk habe ich mich schon vor Wochen sehr gefreut, aber dank meiner laienhaften Fähigkeiten, die darin ausführlich dargelegten Pflanzen wiederzuerkennen, gab es bislang nur eins der äußerst schmackhaft zu lesenden und anzuschauenden Gerichte. Sehr lecker war´s!

Blumenkohlröschen in Frühlingskräutercrème (S. 42 im Buch)

Christine stellte übrigens in Aussicht, im Herbst wieder nach Köln kommen zu wollen, so denn genügend Interesse für weitere Wanderungen bestünde. Wer sich also in ihren Verteiler eintragen lassen möchte, wende sich doch einfach an:

Dr. Christine Volm
Wurmbergstraße 27  71063 Sindelfingen
fon: 07031/811954  fax: 07031/812174
info@christine-volm.de

Website 
Blog
Hier ist noch ein aktueller, kurzer TV-Beitrag zu Wegerichen mit Christine!

Ich würde mich freuen, auch den Einen oder Anderen von euch mal persönlich kennenzulernen! Das Teilen dieser Infos ist ausdrücklich erwünscht! :)

Liebste Grüße,
Frau Momo

Kommentare:

  1. "...Ich konnte einiges aus dem Gespräch mitnehmen: den Blick auf das Schöne zu richten, anstatt mich länger als nötig mit den Schattenseiten aufzuhalten. Nachdenklich machte mich erneut die Überlegung, dass manche Menschen einfach leidensfähiger sind als Andere, wenn sie z.B. einem Job nachgehen, der zwar ok, aber noch lange nicht 100% das ist, was sie eigentlich wollen..."...

    Gut gebrüllt Löwin.....passt absolut übergangslos zum Gastblogging "Achtsamkeit".....
    vielleicht sollte ich auch einmal eine Kräuterwanderung mit Dir machen.....

    Nachdenkliche Grüße
    Silberweide

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder mit Christine! ;) Aber gerne doch. Wenn du aus der Gegend bist und/ oder Lust hast - nur zu!

      Liebste Grüße,
      Frau Momo

      Löschen
  2. :) Klingt nach einem tollen Tag. Wäre auch gerne dabei gewesen, aber ich habe zur Zeit einfach viel zu viel um die Ohren... Am WE hatte ich aber sowieso Dienst. Beim nächsten Mal vielleicht :)

    LG
    Karmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht klappt´s ja im Herbst. Fänd ich schön! :) Ich werd auf jeden Fall rechtzeitig die Werbetrommel rühren. Grad wenn´s wieder kälter wird, ist es ja umso "sinniger" und notwendiger in unseren Breitengraden, Wildkräuter einzubinden! :)

      LG, Frau Momo

      Löschen
  3. Hast Du schön erzählt, liebe Yvonne :)! - Ich habe auch ein paar Fotos gemacht, die werde ich Dir schicken. Kannst dann ja sehen, ob Du die Pflanzen wiedererkennst ;-).
    Liebe Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helga,

      danke schön! Über den "Fototest" würde ich mich sehr freuen!*g
      Schön, dich nun auch mal persönlich kennen gelernt zu haben! :)

      Liebe Grüße,
      Yvonne

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...