Mittwoch, 10. Juli 2013

Zeigt her eure Tellerchen! :) - ein kulinarischer, roh-veganer Wochenrückblick

Hallo, ihr Lieben,

jeder vegan lebende Mensch hat sicher schon mehr als einmal die Frage gehört: "Was isst du denn dann noch?"
Mal ehrlich, wie soll´s denn dann denen gehen, die roh-vegan essen? Ganz schlimm, sag ich euch. ;) Doch schaut selbst, was es so bei uns im Laufe einer "normalen", exemplarischen Woche zu futtern gibt. Eine Runde Mitleid bitte!


Morgens vorm Yoga gibt es ein großes Glas grünen Smoothie. Die Basis besteht immer in einer Banane, Zitronensaft, Wasser, einem Stück Obst nach Wahl (bunte Vielfalt!!), gegebenenfalls noch Gemüseresten, die verbraucht werden müssen, Wildkräutern und/ oder Salat. Ein schönes Morgenritual für mich: im Dorf spazieren gehen und Kräuter abschnibbeln - ein paar Minuten Zeit und Ruhe für mich und doppelter Genuss: erst pflücken, dann trinken. :) Ich hätte nie gedacht, dass Smoothies mit Wildkräutern so lecker schmecken würden. Ich habe eher befürchtet, dass sie fürcherlich herb sind. Mitnichten!


Gegen elf brunchen wir dann sozusagen. Ja, ich habe noch nie gerne morgens früh Brote usw. gegessen, auch wenn das sooooooo ungesund ist. :P Ich habe das auch in den Jahren meiner Arbeit in der Gastro so beibehalten. Unser Frühstück besteht aus einem großen gemischten Obstteller für mich und einem kleineren für Schatzi. Auch hier ist Fülle angesagt: Banane, Äpfel, die unterschiedlichsten Beeren, Melone, Ananas, Mango und, und, und. Gekrönt wird das mit dem Rest Smoothie, Zimt, Samen und Saaten (Sonnenblumenkerne, Chia- und Leinsamen z.B.), Kokosraspeln, Zimt und Zitronensaft. Der Teller wird richtig vollgemacht und macht bis zum Nachmittag satt.

Kardamomkugeln

Dann gibt es in der Regel nochmals einen mehr oder weniger ausgedehnten Snack. Dazu sei gesagt: Rohkostschoki mag ich genausowenig wie herkömmliche, aber es wäre eine Option für Schokoliebhaber! :) Oder wie wäre es mit Rohkostchips? In der kälteren Jahreszeit z.B. cheezy Wirsingchips! Absolut geil. Viele stehen auch auf Cracker mit Dip.
Doch was gab es denn nun wirklich bei uns in der vegangenen Woche?:
  • Möhren, Rohkost des Tages auf der Arbeit (kriegen die Kinder fast täglich!), Obst
  • Rohkosteis 3/5 Teile gefrorene, 2/5 normale" Banane mit was auch immer (Beeren, Mango, Ananas...) mixen, Zitronensaft, Geschmack, Kakao-Nibs* o.ä. dazu – bon appetit!)
  • Studentenfutter, Nüsse
  • frische Kokosnuss
  • ...
Abends kommt dann die größte Mahlzeit des Tages dran. Ich habe euch einfach mal die letzten 7 Abendessen abfotografiert, damit ihr so einen Eindruck habt, wie eine normale, graslastige Woche ausschaut!*g Der Teller gibt nicht immer die Menge wider, die wir tatsächlich verputzt haben! ;)


Samstags wird meistens der Dörri angeschmissen. Entstanden sind dieses Mal Pilzpatties (Rezept folgt!) und Wraps für den Montag nach Judita Wignalls Rezept. Zu den Pilzpatties gab es einen italienisch angemachten Chinakohlsalat und eine süß-saure Sauce (Reste aus der Flasche) - nein, ich bin nicht schwanger!*g

Zu diesem Salat wurde ich via Facebook inspiriert: Brokkoli-Mango-Salat mit Sonnenblumenkernen und einem variierten Zucchini-Avocado-Petersilien-Créme-Dressing. Das hört sich vielleicht komisch an, aber es war wirklich saulecker! :)


Wraps kommen bei uns sehr häufig auf den Tisch - einfach, weil sie super-lecker sind und sehr abwechslungsreich belegt werden können. Dieses Mal gab es sie mit dem Soyananda Sauerrahm (die Varianten mit Kräutern und getrockneten Tomaten finden wir persönlich besser, da geschmacklich weniger sojalastig!), Wildkräutern, Resten vom Brokkoli-Salat und Sprossen. Außerdem hatte ich eingelegte Oliven mit Limettensaft vom Türken geholt und habe noch ein paar Artischocken kredenzt! <3


Zucchinipasta dürften die meisten von euch bereits kennen! :) Hier gab es sie mit Linsensprossen und rotem Pesto! Mir ist das Salzfass in die Sauce gefallen, aber sonst war´s prima! ;)

Diese Erbsen-Créme-Suppe haben wir nach diesem Rezept gemacht und mit Kreuzkümmel abgeschmeckt. Das Gemüse lässt sich prima variieren und so haben wir immer eine schnelle, leckere Suppe, die je nach Temperatur auch kalt schmecken kann, wenn man es mag!^^ Wir wärmen unsere jedoch lieber an! Suppe ist nun mal Suppe, ergo: nix kalt! :D  

Dieser Salat bestand aus Blumenkohl, Erdbeeren und dem Dressingrest vom Brokkoli-Salat! Da soll noch mal Einer sagen, Rohkost wäre langweilig und aufwendig! :)


Schatzi liebt die veganen "Pural Hähnchenstücke", (leider nicht mehr im Sortiment, Stand April 2017), die regelmäßig in den Einkaufskorb wandern, wenn ich unserem Bioladen bin. Die gibt es ungewürzt zu einem großen, italienisch angemachten Salat aus Spinat, Tomaten und Sprossen! Was will man mehr?

Nein, ich höre nicht um 19 Uhr auf zu essen, und: Ja, meine Verdauung macht das super mit! ;) Abends gibt es meist nochmals Snacks, wie oben bereits beschrieben. :) Für Schatzi meist vegane Netto-Pfefferminz-/ Zitronenschokolade und andere vegane Snacks (z.B. Teddies und Salzbrezeln vom Lidl).

Und bei euch? Wie sieht bei euch eine (rohköstliche) vegane Woche, ein (rohköstlicher) veganer Tag aus? Lasst uns doch mal einen Blick auf euer Tellerchen werfen und verfasst dazu einen Blogpost, wenn ihr mögt. Ich freue mich über eure Inspiration - Verlinkungen an dieser Stelle sind ausdrücklich erwünscht. :)

Liebste Grüße, Frau Momo

Kommentare:

  1. Hui, also das nenn ich mal einen YUMM-Post O.o da gehen mir ja die augen über :D
    vielen dank fürs teilen, alles unheimlich lecker! wenn ich nur nicht so faul wäre...

    bei mir gibts meist nach dem aufstehen (zu welcher uhrzeit auch immer, da ich schicht arbeite) obst mit pflanzlicher milch, oder ab und an mal anstatt obst cornflakes (zuckerfrei). aber meist überwiegt das obst.
    als zweite mahlzeit gibts einen großen salat, da ich meist zu faul bin mir was "komplizierteres" zuzubereiten. aus allem was grad da ist. brokkoli, mangold, spinat, rucola. dazu dann tomaten, auch gerne mal als soße. und natürlich kräuter. petersilie, vogelmiere, alles was sich so findet.
    und zur zeit gibts als abendessen meist ein leckeres eis :-) das bietet sich ja an. Dafür nehme ich immer eine gefrorene banane, eiswürfel, und dann noch eine handvoll gefrorenes obst, was gerade da ist. manchmal ein wenig kakao oder carob rein. YUMM :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch sehr lecker! :) Die aufwendigeren Sachen (wie Wraps, Patties, Pizza...) bereiten wir halt auch eher zu, wenn die Zeit ist, wobei das Aufwendige ja nicht wirklich aufwendig ist, sondern einfach Zeit braucht wegen der Dörrerei. Und wir sind zu zweit. Ich finde, für zwei "kochen" macht einfach auch mehr Spaß! ;)
      Dieses Carobzeug habe ich immer noch nicht probiert!^^

      LG, Frau Momo

      Löschen
  2. Wow - das rohvegane Thema finde ich einfach irgendwie megaspannend und es eröffnet sich eine so große, für mich komplett neue Welt, über die ic hmich noch nicht traue. *g*
    Es sieht jedenfalls ganz toll aus alles, grade Brokkoli - den ich liiiebe und Blumenkohludn so kann ichmir richtig roh irgendwie nicht so vorstelen. Hm.
    Ich denke das ist wie bei den Fleischessern,d ie denken ja auch alles andere wäre ach so aufwändig und langweilig und tadaaa: Mit dem "roh" veganen scheitn es im grunde genauso easy zu sein, wennman sich nur darauf einlässt.
    Du bringst das toll rüber finde ich!
    Danke fürs teilhaben lassen!
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe MamaMia! :) Ja, es ist ähnlich wie mit dem Veganen an sich. Und es kann auch vorkommen, dass einem ein Gemüse in roh partout nicht schmecken will. Oder aber es braucht verschiedene Anläufe und Zubereitungsformen, bis man sich sein Lieblingsgemüse zurückerobert hat! :) Wenn du Blumenkohl liebst, stehst du vielleicht auf Tabouleh: http://einfachveganleben.blogspot.de/2013/06/rohkost-treffen-in-koln-und-2-rezepte.html So lecker!!!

      LG, Frau Momo

      Löschen
  3. Dem Nächsten, der mir gegenüber behauptet, als Veganer müsse man auf zu Vieles verzichten, gebe ich den Link zu diesem Beitrag und zu Deinem Blog, Schatzi.
    Tatsächlich habe ich das Gefühl, mich noch nie so spannend und vielschichtig und lecker ernährt zu haben, wie seit ich auf den "Vegan-Zug" aufgesprungen bin.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau Momo,

    ein toller Beitrag - danke dafür. Ich will ja gerne etwas mehr Rohkost in meine Küche führen und das hat mich erneut inspiriert. Ich mag einfach deinen Blog <3. Bis Bald!

    Liebe Grüße
    Silja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Silja! Und viel Spaß beim Rumprobieren! ;)

      Löschen
  5. Hmmmm, das sieht alles lecker aus, ich hätte wirklich jeden Abend supergerne mitgegessen!
    Ich esse ja so ungefähr nie rohköstlich (mal abgesehen von meinen heißgeliebten Smoothies), auch wenn es bei mir viel Obst und Gemüse gibt. Wobei... neulich gab es bei mir diesen Salat, der ist doch fast roh-vegan, oder? http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.de/2013/07/gurken-zucchini-salat-mit-cashews-und.html Mit der Gurke und Zucchini als Basis und dem Dressing kann man auf jeden Fall nichts falsch machen, das schmeckt einfach köstlich!
    Kannst du vielleicht das Rezept vom Avocado-Dressing bloggen? Das interessiert mich sehr! :)

    Liebe Grüße
    Gourmande

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ICh könnte jetzt was zum Essig und der Sojasauce sagen, aber ganz ehrlich: Meine Sojasauce ist unroh, Essig nehme ich auch immer wieder. Schmeckt trotzdem geil und ist nährstoffreich. Und Tofu gibt es immer mal wieder auch. Es geht in meinen Augen echt nicht um die 100%, sondern darum, etwas zu leben, womit man sich wohl fühlt. :)
      Das Rezept versuche ich die Tage nochmals zu rekonstruieren. :) Kann aber etwas dauern.

      LG, Frau Momo

      Löschen
  6. Vorschlag für die Antwort auf die Eingangsfrage: Wie, Du isst nur Fleisch und Milchprodukte? Ist das nicht ein bisschen einseitig? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D Im Vergleich auf jeden Fall! Mein Teller sah zu omnivoren Zeiten definitiv einseitiger aus! :)

      LG, Frau Momo

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...