Mittwoch, 21. August 2013

Pilzpatties

Diese Patties habe ich euch bereits vor Wochen in meinem kulinarischen Wochenrückblick von neulich versprochen. Ich habe sie auf dem vorletzten Rohkosttreffen kennengelernt. Da durfte ich sie nicht probieren, da ich keine Champignons vertrage - meistens zumindest! :D Da sie aber so gelobt wurden, musste ich sie unbedingt selbst nachbauen. Version 2, die ich heute präsentiere, ist übrigens noch besser geworden. Wie immer: Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Variiert bei den Pilzen, den Nüssen, den Kräutern, ergänzt getrocknete Tomaten, Möhren - what ever you like! :) Denkbar wäre auch eine Variante mit gekeimten Hülsenfrüchten (z.B. Linsen) anstelle der Cashews, um das Ganze fettärmer zu gestalten...


Zutaten für ca. 14 Pilzpatties
150g Pilze nach Wahl (wir hatten Austernpilze und Pfifferlinge)
110g Cashews (oder gemischt mit Mandeln)
80g gelbe/ braune frisch gemahlene Leinsamen
1/2 Avocado (Hass-Sorte) 
110g geraspelte Zucchini (bereits geschält)
1/2 rote Zwiebeln 
Asafoetida/ 2 Knoblauchzehen
2 Eßl. Bio Tamari Sauce
2 Eßl. Zitronensaft
ein sehr kräftiger Schuss Agavendicksaft
2 Teel. französische Kräuter 
1 Hand voll glatte Petersilie
Kräutersalz
Pfeffer
Chili


Zubereitung:
Die Cashews einige Stunden lang einweichen und dann mit den geputzten Pilzen grob hacken.
2. Avocado zermanschen, Zucchini fein raspeln, Zwiebel und Petersilie fein hacken.
3. Alle Zutaten zusammenmischen, so dass die Masse zusammenhält. Sie darf ruhig feucht sein, sollte aber formbar sein. Gegebenenfalls noch etwas gemahlenen Leinsamen hinzufügen, aber wirklich nur, wenn nötig, sonst wird´s fad.
4. Die Masse kräftig abschmecken und ca. 14 flache Patties formen: Je höher sie sind, desto länger müsst ihr warten, da das Trocknen dann länger dauert!^^
5. Bei 43°C auf Paraflexxbögen im Sedona Dörrgerät Stunden trocknen.* Nach einigen Stunden drehen und weitertrocknen. Je nach Gusto dauert das Dörren etwa 6-10 Stunden. Ich mag sie gern noch leicht feucht, aber nicht zu matschig. :D


Hinweis:

* Wenn du ein anderes Dörrgerät verwendest, können die Zeiten variieren. Du hast kein Dörrgerät? Dann stell den Ofen auf niedrigster Temperatur ein, klemm einen Holzlöffel dazwischen und trockne die Patties im Ofen. Oder lass sie gleich in der Sonne trocknen - Achtung: Tierfreie Zone einrichten!^^


Liebste Grüße aus dem Urlaub,
Frau Momo

Kommentare:

  1. O.o WOW, die sehen echt gut aus, das Rezept muss ich gleich speichern und so bald wie möglich ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lieb die auch. Kann man so hübsch variieren mit Gewürzen oder auch mal anderem Gemüse! :)

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...