Dienstag, 1. Oktober 2013

Ein paar letzte Worte & Buchvorstellung: "Ab heute vegan: So klappt dein Umstieg"

Ihr Lieben,

es hat gedauert, bis ich die Zeit und Muße gefunden habe, diesen Beitrag zu schreiben. Ihr habt es selbst in den vergangenen Wochen gemerkt: Es war nicht mehr viel los hier bei Einfach - Vegan - Leben. Dafür umso mehr da draußen und da drinnen, also in mir! Seit ich meine zwei Wochen im Westerwald-Ashram verbracht habe, hat sich sehr viel in mir getan. Ich habe z.B. gemerkt, dass mir abolut nicht mehr der Sinn danach steht zu bloggen. Zumindest derzeit nicht. Ob aus einer Phase der Unlust etwas Endgültiges wird, kann ich natürlich noch nicht sagen. Aber ich tue ungern etwas halbherzig. Wem soll das etwas bringen? 

Meine Prioritäten haben sich verlagert, und mich zieht es mehr in innere Gefilde - passend zur Jahreszeit - und ins "wirkliche" Leben. In beiden Welten habe ich mich auch zuvor intensivst bewegt. Und ich merke, dass mich dies, meine zwei Jobs, Partner usw. komplett ausfüllt. Mir ist nicht mehr danach, Auszüge davon aufzubereiten, Rezepte zu tippen oder meine Yogaerfahrungen mit euch zu teilen. Einfach, weil es mich aus dem Moment herausholt und in die Vergangenheit katapultiert, wo ich doch lieber im aktuellen Augenblick sein will, eben einfach (vegan) leben möchte.

Ich bedanke mich bei euch, meinen Lesern, für eure Treue, für die Unterstützung, liebevolle Mails, hilfreiche Kommentare und dafür, dass ihr mir ein Gegenüber wart in einer Zeit, in der sich so viel gewandelt hat. Ihr wart mir eine kostbare Begleitung. Von Herzen dafür mein Dankeschön.

Doch bevor ich mich ganz von euch verabschiede, möchte ich einer Anfrage von Claudi von Claudi goes vegan folgen: Als Mitautorin des frisch erschienenen Buchs Ab heute vegan: So klappt dein Umstieg. Ein Wegweiser durch den veganen Alltag* wollte sie wissen, ob ich bereit sei, dieses zu rezensieren. Die Idee gefiel mir ausgesprochen gut, zumal ich seit meiner eigenen Umstellung auf eine pflanzliche Lebensweise immer so etwas wie eine Bedienungsanleitung hierzu hatte schreiben wollen und an der Komplexität des Themas gescheitert bin. :D Umso angetaner war ich von dem Konzept des Buches, das ich euch nun hier vorstellen möchte.


Patrick Bolk, Herausgeber dieses Wegweisers durch den veganen Alltag und Mitinitiator den Blogs Deutschland is(s)t vegan, hat gemeinsam mit 11 anderen Co-Bloggern eben jenen Ratgeber geschaffen. Dieser basiert auf den eigenen Erfahrungen der Autoren bei der Umstellung auf eine vegane Lebensweise. Genau wie jeder „Frischling“ standen auch sie irgendwann einmal vor der Entscheidung und v.a. vor zahlreichen inhaltlichen Fragen hinsichtlich Hintergrundinformationen, Umsetzung und, und, und.

Auf knapp 140 Seiten werden die Autoren ihrem Anspruch absolut gerecht, möglichst umfassend, jedoch kompakt zu informieren. So kompakt, dass es schwierig ist, eine noch kompaktere, aber vollständige Rezension zu schreiben! :D Dennoch hier der Versuch!;)

Das Büchlein gliedert sich in 13 Kapitel, in denen einführend ethisch-soziale, gesundheitliche und ökologische Gründe für eine pflanzliche Lebensform dargelegt werden. Diese werden angerissen! Wer mehr wissen will, bekommt viele Querverweise – ein großes Plus, das sich durch das gesamte Buch zieht: die fantastische Linksammlung, weiterführende Adressen, als auch Literaturempfehlungen und tolle Schemata, sowie anschauliche Übersichten.
Dann geht es aber auch schon mitten rein in die Praxis. Dieser Wegweiser behandelt von der Frage nach dem Inhalt eines gesunden, veganen Einkaufskorb ebenso die, wie ich denn auswärts und unterwegs zurecht kommen kann. Wie koche und backe ich vegan? Wie kann ich tierische Produkte ersetzen und dennoch lecker speisen? Wie gehe ich mit einer unveganen Umwelt um? Ist es sinnvoll, die vegane Botschaft laut krakelend in die Welt hinauszuchanten? Ist vegan-Leben nicht sehr teuer? Woher kriege ich mein Protein (meine Lieblingsfrage!*g)? Diese Fragen repräsentieren nur beispielhaft die Fülle der aufgegriffenen Themen.
Eine vegane Lebensweise führt irgendwann zwangsläufig zu Bereichen wie Kosmetik, Haushaltsreinigern und Kleidung. Auch hier wird kompetent und praxixbezogen Unsterstützung angeboten – natürlich ebenso mit dem bereits erwähnten, umfangreichen Querverweis auf Bezugsquellen und weiterführende Informationen. Das Buch schließt ab mit ein paar veganen Grundrezepten. Achtung: wirklich nur ein paar! Bitte erwartet kein Kochbuch – Empfehlungen für ein solches findet ihr hier aber auch, keine Sorge! ;)

Die Artikel sind kurz, knackig und gut lesbar. Sie werden wunderbar „aufgelockert“ durch persönliche Interviews mit „Allerwelts-Veganern“. Ebenso kommen zwischendurch „Experten“ zu Wort, die in unterschiedlicher Weise ihre Passion - die vegane Lebensweise – zum Beruf gemacht haben.
Ich war immer wieder überrascht, wieviele Themen auf so wenigen Seiten aufgegriffen werden, ohne dass die Broschüre überladen daherkommt. Ich traf zwar auf harte Fakten, ohne dabei abgeschreckt zu werden (Ja: ich bin SEHR sensibel!*g). Neben aller Sachlichkeit fühlte ich mich beim Lesen persönlich angesprochen. Hierbei zahlt sich sicher aus, dass so viele Menschen an diesem Werk mitgearbeitet haben, die eine Leidenschaft eint: die Liebe zu Tieren und der Wunsch nach einer harmonischen Lebensform. Trotz der Vielzahl der Autoren ist der Schreibstil nicht brüchig - die Artikel reihen sich im Gegenteil harmonisch aneinander.
Als „missionierungs-allergischer“ Mensch habe ich dieses Buch sehr gut „vertragen“: Sowohl der Background, die Theorie, als auch kritische Themen wie vegane Tiernahrung, B12-Supplementierung etc. werden denkbar undogmatisch, stattdessen sehr diplomatisch-sachlich behandelt, so dass jeder Leser aufgefordert ist, sich selbst eine Meinung zu bilden. Gleichzeitig ist das Buch durchaus persönlich und sicher auch ein klitzekleines bisschen rosig eingefärbt. :D Hätte da nicht auch ein Kapitel aufgewartet, in dem die Schreiberin darlegt, wie frustriert sie als Veganerin manchmal ist (ohne dass sie „die Anderen“ als die Bösen bezeichnet!) - ich hätte ich ein bisschen meckern können. So kann ich nur sagen, dass jeder seine – egal wie geartete - Lebensweise selbst einfärbt, wie er eben tickt. Man kann es sich leicht oder schwer machen oder eben auch bunt mit schwarzen Punkten! ;) Will heissen: Ich mag den gemäßigten Enthusiasmus, der aus den Zeilen spricht! :)
Auch wenn dieses Buch leicht zu lesen war, entstand bei mir zu keinem Zeitpunkt der Eindruck, einfach nur unterhalten werden zu sollen. Im Gegenteil wurde ich hier wirklich informiert und kann nur sagen: Ich habe Neues erfahren und viel, das ich gerne vor meinem Umstieg gewusst hätte. Die eigene Recherche will und kann Einem dieses Buch nicht abnehmen, aber das komprimierte Wissen, die umfangreichen Querverweise laden ein, systematischer dabei vorzugehen, als ich es vielleicht seinerzeit getan habe. :D
Es gibt ganz sicher Bücher, die umfangreicher sind, mehr in die Tiefe gehen, aber ganz ehrlich: So viel Input auf so wenig Papier (natürlich vegan gedruckt*g) habe ich selten erlebt. Meistens ist es doch so, dass man nach zu viel Infos innerhalb von kurzer Zeit wie erschlagen ist. Dies ist hier definitiv nicht der Fall. Wenn ich zurückdenke an meine eigene Umstellung, kann ich nur sagen: Ich hätte mir so einen Guide gewünscht, der so viele Fragen beantwortet und mich gezielt an die Hand nimmt. Nichts gegen den eigenen Prozess, aber ich hätte mir mit dieser Broschüre viel Zeit sparen können! ;)
Gibt es was zu kritisieren? Nun – ich will nun wirklich nicht das Haar in der Suppe suchen, indem ich aufzähle, was nicht gesagt, wo für mein Empfinden zu wenig auf xy verwiesen wurde. Punkt. Dieses Buch erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, durchaus aber darauf, umfassend aufzukären. Insofern: Aufgabe meisterlich gelöst!!

Fazit: Ein toller Leitfaden für den Einstieg in die vegane Lebensweise: sachlich und doch persönlich, dabei undogmatisch, freundlich und v.a. sehr, sehr hilfreich! :) Wenn jemand zu mir käme, der geballte Infos sucht, um durch den Vegan-Dschungel zu finden, dem würde ich dieses Buch* sicher empfehlen. Unabhängig davon, dass ich das Rezensions-exemplar freundlicher- und dankenswerterweise kostenlos vom Ventil-Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe. Und nein: Ich lasse mich nicht kaufen - ich denke wirklich so! :P 

Euch allen da draußen (weiterhin) eine wunderbare Lebens-Reise und alle(s) Liebe dieser Welt - v.a. eure eigene! ;) Fühlt euch ganz, ganz lieb umarmt, wenn ihr wollt!

In Liebe,
Frau Momo

Kommentare:

  1. ich versteh dich gut und auch wenn ich kaum geantwortet hab, so hab ich doch ab und an mitgelesen
    aus Erfahrung sag ich .."wer sich verabschiedet - kommt wieder"
    Alles Glück dir!

    AntwortenLöschen
  2. Oh das ist aber schade. Ich werde deinen Blog vermissen!
    Falls du irgendwann wieder zurück in die Bloggerwelt kommst, dann gib Bescheid :)
    Alles Liebe und Gute *drück*
    Karmi

    AntwortenLöschen
  3. Oh das ist schade - wirklich! Ich habe hier sehr sehr gern gelesen! Aber natürlich versteh und akzeptiere ich, wie du dich entschieden hast.
    Ich wünsche dir alles Gute und viele tolle Momente.

    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  4. Alles Gute auf deinem Weg und danke für deine Einsichten und wertvollen Beiträge!

    AntwortenLöschen
  5. Ui, das ist aber jetzt sehr plötzlich. Ich hatte mich schon gewundert, dass es hier so ruhig war in letzter Zeit. Ich denke wir werden dich vermissen, akzeptieren aber natürlich deine Entscheidung. Ich wünsche dir ein schönes Leben mit deinen Lieben. Lass es dir gut gehen. Vielleicht sieht und hört man sich ja doch noch mal. Dann würde ich mich freuen. Alles Gute!

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
  6. liebe momo,
    ich kann dich gut verstehen, aber ich bin ehrlich: mir wird dein blog und der besuch hier fehlen. ich wünsche dir alles gute auf deinem weg!

    AntwortenLöschen
  7. Oh, schade, aber ich kann Deine Beweggründe nachvollziehen und wünsche Dir alles Gute!
    Liebe Grüße
    Kate

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Frau Momo, es war mir immer wieder eine Freude bei Dir zu lesen. Danke für Deine Impulse und Gedanken, die Du mit uns geteilt hast. Ich wünsche Dir alles Liebe, Martina :-)

    AntwortenLöschen
  9. Dankeschön, es hat mich sehr gefreut Deine Bekanntschaft gemacht zu haben...ich wünsche Dir von allem nur das Beste und lass´es Dir gut gehen auf Deinem weiteren Weg. Ich nehme gerne eine Umarmung und schenke Dir natürlich eine zurück, machs gut♥

    Herzlichst Silberweide

    AntwortenLöschen
  10. Von Herzen mein Dankeschön, ihr Lieben, für eure liebevollen Worte. ♥

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Momo, auch ich werde deine Beiträge sehr vermissen. Aber ich kann dich sehr verstehen und wünsche dir auf deinem weiteren Weg - nach innen - viel Glück und wunderbare Erfahrungen. Vielleicht trägst du sie eines Tages ja doch wieder ein wenig nach außen, um sie anderen mitzuteilen. Aber wenn nicht - dann ist es auch OK. Danke, dass ich hier lesen durfte!
    Herzliche Grüße!
    Jenny

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Frau Momo,
    ich werde es vermissen, neue Beiträge von dir zu lesen, aber bedanke mich für alle von dir veröffentlichten Posts. Ich habe hier immer wieder gerne gelesen und Inspiration mitgenommen. Danke dafür!
    Lena

    AntwortenLöschen
  13. Schade, dass du eine Pause auf unbestimmte Zeit machst, aber ich kann es verstehen. Ich hoffe, wir verlieren den Kontakt nicht ganz, und wünsche dir alles Gute!
    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Es ist schon seltsam, aus der Bloggercommunity auszuscheiden, denn viele Leute, so auch du, sind mir ans Herz gewachsen, und manches an Kontakten wird sicher auf der Strecke bleiben, wenn es nicht mehr die Blogs sind, die einander verbinden.... Die Zeit wird zeigen, was bleibt!

      Alles, alles Liebe für dich,
      Frau Momo

      Löschen
  14. Liebe Frau Momo,
    da überlege ich, ob ich vlt mal wieder bloggen sollte, und hier lese ich, daß Du gerade aufhörst, na sowas ;-).
    Ich verstehe Dich und Deine Beweggründe gut! Ich selbst werde auch schauen, ob ich wieder regelmäßig ins Bloggleben einsteige, ob es für mich Sinn macht, oder eben vlt auch nicht. Alles zu seiner Zeit, und alles hat seine Zeit.
    Alles Liebe für Dich!
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iris,
      danke schön für deine lieben Worte... Ich werte deine Überlegungen mal als gutes Zeichen und wünsche dir das Allerliebste! <3

      Von Herzen alles Gute,
      Frau Momo

      Löschen
  15. Oh meine liebe Frau Momo! Ich lese es jetzt erst! Habe mich schon gewundert, dass in meinem Reader gar nichts mehr von dir zu lesen ist!

    Ich finde es sehr, sehr schade, aber ich kann dich und deine Gedanken gut nachvollziehen! Man sollte nur bloggen, wenn man es mit absoluter Leidenschaft tut und auch wirklich mit Herzblut dabei ist. Anders macht es wirklich keinen Sinn…

    Ich wünsche dir alles Liebe für die Zukunft und hoffe, dass du zumindest ab und an noch bei mir vorbeischaust.

    Ganz liebe Grüße Kristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Kristin,
      die Leidenschaft wäre auch nicht so das Problem, aber ie Zeit ist immer wieder ein Faktor. Dann doch lieber "einfach" leben!
      Oder dann und wann Gast sein bei tollen Bloggern wie dir!

      Liebste Grüße,
      Frau Momo

      Löschen
  16. Ich finde es schade, dass du hier nicht mehr schreibst. Unser veganes Leben geht ja trotzdem nahtlos weiter. Und mittlerweile sind so viele neue Sachen dazu gekommen. Ich verstehe recht gut, dass du deine Energie gerade auf andere Dinge lenkst. Aber vielleicht ab und an mal ein Post hier schadet vielleicht auch nicht. Muss ja nicht wie zuvor täglich bis wöchentlich sein ... Kussi.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...