Freitag, 17. März 2017

{Raffinierte Küche/ To Go/ Buffet}: Locker-leichte Feld-Salat-Muffins

Ja, ihr habt richtig gelesen. :) Ob die Idee neu ist, weiß ich nicht. Bislang ist sie mir noch nicht begegnet. Sie entstand, als ich Lust auf pikante Muffins hatte, aber kein Gemüse, das ich hätte verbacken wollen. Stattdessen nahm ich den Feldsalat. Es gibt Beispiele, wo spontane Improvisationen mir lediglich ein müdes "Schmeckt ok!" entlocken. In diesem Fall hat es aber super funktioniert: Die Muffins sind locker-duftig geworden und lassen sich sowohl für die Arbeit prima mitnehmen als auch einfrieren. Aber sie halten tatsächlich auch ein paar Tage, ohne trocken zu werden. Und wie immer? Kein Feldsalat da oder Lust auf andere Gewürze: Feel free to play! :)
Auch die frühlingshafte Pesto-Crème, die es dazu gab, ist aus der Not entstanden und ist mehr als schnell gemacht.


Zutaten für 14 Muffins:
300g Vollkornmehl (ich hatte 1/2 Buchweizen/ 1/2 Weizen)
2 Teel. Backpulver
3 Eßl. Kichererbsen-/ Sojamehl oder 2 große Eier (in dem Fall braucht ihr weniger Milch)
250-300ml. (Pflanzen-) Milch
200g Skyr/ (Pflanzen-)Quark
110g Ghee/ (vegane) Butter
60g grob gehackter Feldsalat
2-3 Eßl. gehackter Schnittlauch
2 Eßl. Sonnenblumenkerne
1 Eßl. Vollrohrzucker
1/2 Teel. Salz
1 knapper Teel. Kurkuma
1 Teel. gerebelter Majoran
Pfeffer
ein guter 1/2 Teel. Knoblauchpulver

Zutaten für die Pesto-Crème:
1 Glas veganes Alnatura Pesto Basilikum
200ml. (Pflanzen-) Sahne
ein paar Cocktail-Tomätchen
Provencalisches Kräutersalz
Pfeffer

 

Zubereitung der Muffins:
Heize den Ofen auf 190° vor. Mische alle trockenen Zutaten abgesehen vom Salat und den Kräutern und gebe anschließend die feuchten Zutaten hinzu. Nun gebe Salat und Schnittlauch hinzu. Es sollte eine Art fester Rührteig entstehen. Gib ggflls. noch etwas Flüssigkeit hinzu und bedenke, dass Vollkornmehl mehr Feuchtigkeit braucht wie ausgesiebtes Mehl. Fülle den Teig großzügig mit 2 Teel. in eine mit Backförmchen ausgelegte Muffinform. Mein Blech hat nur Platz für 12 Muffins, aber der Teig sollte fest genug sein, dass sie auch ohne Form gelingen. Hat bei mir auf jeden Fall geklappt: Ich habe die verbliebenen Förmchen einfach auf einem Backblech gesichert. Überlaufgefahr besteht nicht. :) Die Muffins nun ca. 20-25 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Mit einem Holzstäbchen am Ende der Backzeit ruhig schon mal checken, ob sie gar sind. Jeder Ofen ist schließlich anders. 


Zubereitung der Pesto-Crème: 
Während die Muffins backen, kannst du die Sauce vorbereiten: Du mischst alle Zutaten bis auf die Tomaten in einem Topf und schmeckst die Crème nach deinem Gusto ab. Halbiere dann die Tomaten und gib sie hinzu. Koche die Sauce auf und lasse sie sanft vor sich hinköcheln. Das braucht nicht lange. Lass dir also gerne Zeit damit. <3


"Bon appetit!" wünscht Frau Momo 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...