Dienstag, 23. Mai 2017

{Rezension/ Ayurveda}: In Balance leben. Wie wir trotz Stress mit unserer Energie richtig umgehen


Über den Autoren:

Dr. med. Ulrich Bauhofer ist Arzt, Bestsellerautor und Fachmann für Stress- und Energie-management. Er war der erste westliche Mediziner, der vor mehr als 30 Jahren in Indien durch vedische Ärzte in die ayurvedische Heilkunst eingeführt wurde. Jahrelang hatte er die Leitung der größten Ayurveda Klinik Europas inne. Heute praktiziert er als Ayurvedaarzt  in München und ist international gefragter Redner zu Themen rund ums Thema In Balance leben*.

Zum Inhalt des Buchs:
Durch ständige Erreichbarkeit, übermäßige digitale Vernetzung und einen Lebensstil auf der Überholspur betreiben wir energetisch Raubbau mit unseren Ressourcen. Dr. Bauhofers Anliegen ist es, uns für unser persönliches Energiekonto zu sensibilisieren. Gleichzeitig ist er bemüht, alltagstaugliche Strategien zu vermitteln, um unsere Energie, sowie unser Stresslevel zu managen und die eigenen Batterien regelmäßig aufzuladen. In seiner Veröffentlichung bahnt uns der Autor in 6 Schritten den Weg hierhin mit dem Besten aus der westlichen Medizin und dem Ayurveda. Dabei hat er die besonderen Gegebenheiten unseres modernen Lebens im Blick. Die Grundpfeiler für ein Leben in Balance sind uns altbekannt: Stressabbau, Bewegung, Ernährung und ein regelmäßiges Detoxprogramm sind in aller Munde. 

Doch Balance entsteht nicht allein durch die Anhäufung der "richtigen Dinge". Bauhofer verweist vielmehr auf die Wichtigkeit, Raum dazwischen zu lassen. Nur mit genügend Raum kreisen die Elektronen um den Atomkern, führen wir selbst ein Leben in Balance, ohne abzustürzen. Stress entsteht demnach da, wo zu wenig Raum ist zwischen Terminen, Mahlzeiten usw.. 
Gerade durch die zunehmende Dichte in unserer Art der Lebensführung wird es umso zentraler, dass unser Stoffwechsel auf allen Ebenen gut funktioniert, d.h. dass Energie möglichst vollständig aufgenommen und verstoffwechselt wird. Denn ein guter Stoffwechsel ist die Basis, um die Aufnahme von Energie zu verbessern, die uns dann wiederum im Leben zur Verfügung steht. Die ayurvedische Doshalehre würdigt dabei die Individualität des Einzelnen und gibt entsprechend differenzierte Antworten, welche Lebensmittel, wie zubereitet, und welche Form der Energie uns typbezogen am nachhaltigsten nähren. 
Bauhofer stellt uns 10 Energiespender vor, wobei die Qualität ihm ebenso wichtig ist wie die Sache selbst: Mit welcher Haltung bereite ich z.B. meine Mahlzeit zu? Denn das, was ich mental-geistig in ein Essen, in eine Sportroutine usw. hineingebe, macht einen qualitativen Unterschied.



Insgesamt zehn große Energiespender stellt Dr. Bauhofer ausführlich vor: Neben dosha-gerechter Ernährung, Bewegung oder Meditation gehören auch Licht, frische Luft und gesunde Beziehungen dazu. Sie können unser Flow-Gefühl unterstützen, so dass wir gefühlsmäßig im Tun Energie aufnehmen, anstatt immer mehr davon zu verbrauchen, so Dr. Bauhofer.
Anhand verschiedener Fragebögen kann ich als Leser eine Bestandsaufnahme machen und z.B. meinen Energiekontostand und meinen Stresspegel ermitteln. Wenn ich motiviert bin, nachhaltige Schritte der Veränderung vorzunehmen, um wieder mehr Ausgeglichenheit zu erzielen, finde ich im letzten Kapitel Energieprogramme für jeden Stresstypen. Dabei kann ich je nach meinen Erfordernissen zwischen einem Akutprogramm und einer Langzeitvariante wählen. 

Meine Meinung zum Buch:
Ich habe In Balance leben* zweimal gelesen, was an sich schon mal ein gutes Zeichen ist: Es bietet eindeutig Mehrwert für mich, zum Teil bekannten mit neuen Aspekten Ideen zur praktischen Umsetzung, aber auch vollkommen fremde Inhalte warteten hier auf. Ich habe gebraucht, um die Inhalte zu verarbeiten und für mich zu überprüfen, was ich davon in meinem Leben anwenden will. Auch Dr. Bauhofer rät zu kleinen Schritten. Hiervon habe ich einige gemacht. 
Das Buch liest sich gut, auch wenn ich die Hürde zur physikalischen Erläuterung zum Thema Energie erst einmal nehmen musste, aber das hat mehr mit meinem alten Physiklehrer zu tun. ;) 
In meinen Augen hat Bauhofer eine Lektüre auf den Markt gebracht, die sich gut dazu eignet, immer wieder neu einen Energie-Check-Inn zu machen und kleine Maßnahmen im Alltag zu integrieren. Skeptisch bin ich bei den groß angelegten Programmen - nicht wegen ihres Inhalts, sondern wegen unserer menschlichen Neigung im Umgang damit: Ich glaube, dass es Menschen, die das Thema wirklich angehen wollen, helfen würde, sich professionelle Begleitung zu suchen oder einen Working-Partner, da das Thema Stress an sich einfach sehr vieldimensional ist. Uns fehlt es häufig nicht am Wissen. Wir wissen - Informationszeitalter lässt grüßen - häufig mehr als genug. Meine Einschätzung ist, dass die Umsetzung der beiden Stressprogramme im Alleingang für viele nicht so einfach werden dürfte. Denn unser Leben ist häufig nicht darauf ausgerichtet, einen vorgegebenen Plan 1 zu 1 zu absorbieren und durchzuziehen. Da macht es in meinen Augen wirklich Sinn, einen Coach zur Seite zu haben, mit dem individuell das Nächstwichtigste angegangen werden kann. Zudem wird so auch eine Rückkopplung möglich, wenn Schwierigkeiten und bekannte Stressmuster auftreten. 
Zusammengefasst empfinde ich das Buch als sehr gelungen, und wer gut in kleinen Schritten ist, findet hier einen Fundus an Ideen für ein gelungenes Energiemanagement. Wer sich leicht überfordert, findet hier ebenso viele Anregungen dazu, aber das Kind mit dem Bade ausschütten, braucht er dennoch nicht. Vielleicht wäre in dem Fall z.B. Danas kostenloses Mini-Stoffwechselprogramm oder ihre Ayurveda-Lifedesign-Gruppe eine Möglichkeit, um den Ayurveda in Minietappen im Alltag zu integrieren. 


Ich bedanke mich an dieser Stelle herzlich beim Südwest-Verlag, der mir In Balance leben* freundlicherweise zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...